Gelesen: “You May Love Me: Über alle Grenzen ( YOU MAY LOVE ME 2)” von Evy Winter

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2928 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 231 Seiten
Verlag: Eisermann-Verlag (8. November 2018)
Sprache: Deutsch


Deans Geständnis über jene Nacht, in der er zum vermeintlichen Straftäter wurde, war erst der Anfang. Seine Vergangenheit birgt weit tiefere Abgründe, die May zutiefst erschüttern. Sie ist zu einer Entscheidung gezwungen, bei der sie selbst nur verlieren kann. Doch um June zu beschützen, ist sie bereit, alles zu opfern.
Dean kann die beiden Frauen in seinem Leben jedoch nicht kampflos aufgeben. Er will May beweisen, dass sie nichts zu befürchten haben. Die Rechnung hat er aber ohne seinen Bruder gemacht, der plötzlich wieder bei ihm auftaucht. Und mit ihm scheinen Mays schlimmsten Befürchtungen wahr zu werden.
Welche Grenzen würdest du überschreiten für die Menschen, die du liebst?
Teil 2 einer Geschichte über bedingungslose Liebe und dunkle Geheimnisse. Über Vertrauen, Familie und böse Vorahnungen.
(Quelle: Eisermann-Verlag)

Nachdem ich schon den ersten Teil von „YOU MAY LOVE ME“ von Evy Winter gelesen und für gut befunden habe, stand nun Teil 2 „You May Love Me: Über alle Grenzen“ auf meinem Leseplan und ich war entsprechend richtig gespannt auf diese Fortsetzung.
Das Cover passt ganz perfekt zum ersten Teil und der Klappentext macht neugierig. Man sollte aber auf jeden Fall den ersten Band gelesen haben, denn nur dann sind die Zusammenhänge auch wirklich nachvollziehbar.

Die Charaktere waren mir bereits sehr gut bekannt. Ich habe mich so gefreut, dass ich wieder zurück kann zu May, June und Dean. Gleichzeitig hatte ich aber auch irgendwie Angst vor dem was sich die Autorin hier für sie ausgedacht hat.
Alle 3 wirkten sie auf mich realistisch und authentisch dargestellt. Da ist Dean, der so viel mit sich herumträgt, dann May, die junge Frau die sich noch immer aufopfernd um ihre Schwester June sorgt. Als Leser erfährt man sehr viel über die Vergangenheit der drei, lernt sie so noch viel besser kennen. Und es ist nicht immer Eitel Sonnenschein was hier ans Licht kommt.

Doch nicht nur den Protagonisten wird hier mehr Tiefe verliehen auch die Nebencharaktere gewinnen immer mehr Raum, werden immer plastischer. Das gefiel mir so gut, denn für mich sind sie ein wichtiger Teil des Gesamten.

Der Schreibstil der Autorin ist so toll. Ich war direkt wieder drin, konnte ohne Probleme ganz wunderbar folgen und alles verstehen.
Die Handlung knüpft nahtlos an Band 1 an, die Autorin lässt ihren Lesern hier wirklich keine Zeit in Ruhe zurückzukehren. Es geht direkt auch wieder sehr spannend zu, man fiebert als Leser von Anfang bis Ende mit, will wissen was weiter passiert. Auf mich wirkte diese Geschichte authentisch und sehr realistisch, es gibt Wendungen, Dinge, die man nicht so erwartet. Aber so ist das Leben nun mal, man weiß nicht was kommt, jeder Tag ist anders, es gibt immer wieder Neues, jeder Tag hält Überraschungen parat.

Das Ende, oh mein Gott, es ist heftig, schlimm und ich freue mich nun schon auf Teil 3. Hoffentlich lässt er nicht zu lange auf sich warten, denn ich will ihn lesen. Und dann hoffentlich zufrieden aus der Reihe gehen.

Kurz gesagt ist „You May Love Me: Über alle Grenzen“ von Evy Winter ein zweiter Teil der mich auf ganzer Linie einfangen konnte.
Tiefgründig gezeichnete Charaktere, die mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen sind, ein flüssiger sehr mitreißender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und absolut realistisch empfunden habe und deren Ende förmlich nach Band 3 schreit, haben mir überzeugt und wirklich auch richtig sprachlos gemacht.
Für mich ein Highlight!
Unbedingt lesen!

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen