Gelesen: „Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig (Paramythia 2)“ von Akram El-Bahay

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1084 KB
Seitenzahl derPrint-Ausgabe: 401 Seiten
Verlag: Bastei Entertainment (31. August 2018)
Sprache: Deutsch

Paramythia, die Bücherstadt – so heißt das riesigeBibliothekslabyrinth unterhalb der Straßen von Mythia. Dort werden nicht nurMillionen von Büchern gehütet, sondern auch gefährliche Geheimnisse. Derehemaligen Dieb Sam träumt davon, Wächter des Königs zu werden. Stattdessenwurde er damit betreut, die Bibliothek zu hüten – und entdeckte in ihrenflüsternden Schatten, dass die Beraterin des Königs eine Intrige gegen ihrenHerrn spinnt. Doch was genau ist ihr Plan? Nur wenn Sam das herausfindet, hater eine Chance, den König zu retten …
(Quelle: Bastei Lübbe)

Bereits der erste Band der „Paramythia“ – Trilogie vonAkram El-Bahay konnte mich gut unterhalten. Daher war ich auch gespannt aufTeil 2 „Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig“.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Teil und der Klappentexthat mich echt neugierig gemacht. Also ging es nach dem Laden des eBooks auchflott los mit Lesen.

Die hier auftauchenden Charaktere gefielen mir richtiggut. Sie alle sind wieder sehr gut dargestellt und man kann als Leser dieHandlungen nachvollziehen und verstehen.
Kani ist ja bereits bekannt aus Teil 1. Dort wirkte sieirgendwie merkwürdig und mysteriös. Hier aber lernt man sie viel besser kennenund kann sie sogar verstehen. Ich empfand Kani als stark und wirklichinteressant.

Doch nicht nur Kani ist wieder dabei, als Leser trifftman hier auch auf Sam, Asfur Nusar und Shagyra. Alle passen sie richtig gut insGeschehen hinein und haben wichtige Plätze.

Der Schreibstil des Autors ist wirklich klasse. Erschreibt lebendig und bildhaft, ich bin locker und flüssig durch die Seiten derGeschichte gekommen, konnte ohne Probleme gut folgen und alles verstehen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus denSichtweisen von Kani und Sam. Mir gefiel das echt gut, denn so lernt man beideCharaktere richtig gut kennen und kann sie am Ende gut einschätzen.
Die Handlung selbst ist wieder sehr komplex. Ich habedoch einen Moment gebraucht um wirklich wieder vollkommen anzukommen, danachaber ging es echt gut. Den Vorgänger sollte man aber dennoch unbedingt gelesenhaben, denn nur dann werden die Zusammenhänge wirklich klar.
Das Geschehen ist wieder fesselnd und spannend, dasAbenteuer das die Charaktere hier erleben ist echt klasse umgesetzt.
Von der Atmosphäre war ich bereits im ersten Teil angetanund auch hier ist sie wieder recht düster und wirkte geheimnisvoll undmysteriös auf mich. Man kann sich aber als Leser richtig fallen lassen, kanndas Geschehen wirklich genießen.

Das Ende ist dann wieder ziemlich gemein. Den Leser erwartet ein Cliffhanger, der den dritten Band herbeisehnen lässt. Ich bin echt gespannt wie es da wohl weitergeht.

Alles in Allem ist „Die Bibliothek der flüsterndenSchatten – Bücherkönig“ von Akram El-Bahay eine richtig gut Fortsetzung der „Paramythia“– Trilogie.
Interessante Charaktere, die man hier noch viel besserkennenlernt, ein flüssiger bildhafter Stil des Autors und eine Handlung, dieich als spannend, abenteuerlich und abwechslungsreich empfand, haben mir wiedertolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!