Gelesen: „Was geschah mit Femke Star“ von Kerstin Ruhkieck

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 894 KB
Seitenzahl derPrint-Ausgabe: 430 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag (3. Dezember 2018)
Sprache: Deutsch

Jedes Mädchen hatein schmutziges Geheimnis. Jedes. Auch du.
Doch was würdest du tun, wenn dein Geheimnis eigentlich meins wäre, und nurich, nicht du, die Wahrheit kenne?

Einst waren Femke und Anouk beste Freundinnen, bis ein Verrat die beidenentzweite. Was blieb, war die Hassliebe zweier Mädchen, die sich inunterschiedliche Richtungen entwickelt hatten. Doch als Femke eines Tages Anoukum Hilfe bittet, kommt es zu einem schrecklichen Unfall, der Anouks Leben fürimmer verändert.
Von hässlichen Erinnerungsfetzen geplagt, versucht Anouk herauszufinden, wasFemke widerfahren ist, und stößt dabei auf eine Mauer des Schweigens. Und auchdie Zeit arbeitet gegen sie, als Anouk die Hauptverdächtige eines Verbrechenswird, das sie nicht begangen hat…
***
Triggerwarnung: Dieses Buch enthältmögliche Auslösereize, die bei Personen mit posttraumatischer Belastungsstörungzu einer Verschlechterung ihrer Symptome führen können.
(Quelle: Drachenmond Verlag)

Die Autorin Kerstin Ruhkieck war mir nicht unbekannt.Bisher habe ich ihre Romane auch immer sehr gerne gelesen und jeweils für gutbefunden.
Nun hatte ich die Chance ihr neuestes Werk „Was geschahmit Femke Star“ zu lesen und entsprechend gespannt war ich auf dieses Buch.
Das Cover gefiel mir sehr gut, es passt sehr gut zumTitel und auch zum Inhalt. Der Klappentext tat dann sein Übriges, er machtemich neugierig und so habe ich das Buch auch recht schnell geladen und dannging es schon los.

Ihre Charaktere hat die Autorin richtig gutausgearbeitet. Als Leser kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen, mankann ihnen sehr gut folgen und alles verstehen.
Anouk gefiel mir sehr gut. Man lernt sie als Leser sehrgut kennen, kann sich mit jedem Wort mehr in sie hineinversetzen. Es ist rechtschnell klar wie Anouk tickt, wie sie ist, was sie denkt. Ich empfand es sehrgut, dass die Autorin sie als normales junges Mädchen gezeichnet hat. Unddennoch zeigt Anouk auf reges Interesse an ihrer Umwelt, denn sie will jaunbedingt herausfinden was mit Femke passiert. Ist.
Femke lernt man besonders gut durch die Recherchen vonAnouk kennen. So wird beschrieben wer sie ist und was in der Vergangenheitbereits alles vorgefallen ist. Und als Leser merkt man auch Femke hatte so ihreganz eigenen Geheimnisse.

Es gibt noch andere Figuren, die von der Autorin schlüssig und wirklich gut ins Geschehen eingefügt wurden. Jeder bringt dabei ganz eigene Dinge mit.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig undmitreißend. Man wird mit jedem Wort mehr ins Geschehen hineingezogen und willwissen was ist wirklich passiert.
Die Handlung selbst hat mich echt gepackt. Es ist allesnachvollziehbar und sehr gut aufgebaut. Man denkt hier als Leser auch nach, manhinterfragt die Dinge immer wieder. Die Autorin hat es wirklich geschafft allesehrlich und aufrüttelnd rüberzubringen.
Die Thematik hier ist sehr aktuell, was das Buch spannendaber eben auch erschreckend realistisch macht. Es mag ein wenig außergewöhnlichsein, ist dadurch vielleicht nicht für jedermann wirklich geeignet. Auch wirdman als Leser merken es ist nicht wirklich immer alles so wie es scheint. Immerwieder tauchen Wendungen auf, die man so nicht hat kommen sehen. DiePuzzleteile fügen sich hier mehr und mehr zusammen, ergeben dann letztlich aberein stimmiges Ganzes.

Das Ende ist dann wirklich spannend und unvorhersehbargehalten. Ich persönlich empfand es als richtig gut, es passt und macht dasgesamte Buch dann rund.
Auch zu erwähnen ist hierbei das Nachwort der Autorin, wo sie beispielsweise auch Anlaufstellen aufzählt.

Insgesamt gesagt ist „Was geschah mit Femke Star“ vonKerstin Ruhkieck ein Jugendroman, der mich mit jedem Wort mehr für sichgewonnen hat.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssigermitreißend gehaltener Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannendund unvorhersehbar empfand und deren Thematik sehr aktuell ist, haben mirfesselnde Lesestunden beschert und mich richtig begeistert.
Absolut zu empfehlen!