Gelesen: “Herz in Reparatur” von Anna Fischer

Taschenbuch: 234 Seiten
Verlag: Montlake Romance (4. Dezember 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 2919804065
ISBN-13: 978-2919804061

Eine romantisch-freche Liebeskomödie über die unergründlichen Wege der Liebe im schillernden Los Angeles von Bestsellerautorin Anna Fischer.
»Du hast wirklich keinen blassen Schimmer, wie Männer ticken!«
Emma ist von Liebeskummer geplagt. Denn die ehrgeizige TV-Redakteurin wurde von ihrem Carl für eine Silikon-Barbie verlassen. Dabei wäre er vor allem auf intellektueller Ebene ihr »Perfect Match«.
Zu allem Überfluss soll sie jetzt auch noch den ehemaligen Baseball-Superstar Matt MacKenzie die Basics des Journalismus lehren. Eher würde sie einem Affen das Sprechen beibringen wollen, als für diesen selbstverliebten Playboy den Babysitter zu spielen.
Doch da Matt auf ihre Hilfe angewiesen ist, schließen die beiden einen Deal: Emma macht ihn fit für den Moderatoren-Job und im Gegenzug lehrt Matt sie, was Männer wirklich wollen, damit sie ihren Carl wieder zurückerobern kann …
(Quelle: amazon)

Anna Fischer war mir keine Unbekannte, ich hatte bereits Romane auf ihrer Feder gelesen. Nun also stand auch „Herz in Reparatur“ auf meinem Leseplan. Hierbei handelt es sich ja um eine Neuauflage und ich war echt total gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde.

Ihre Charaktere hat die Autorin richtig gut gezeichnet. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen, konnte die Handlungen sowie auch die Gedanken sehr gut nachvollziehen und verstehen.
Emma hat es wirklich nicht leicht. Ich hatte ja schon irgendwie ein kleines bisschen Mitleid mit ihr, das sie verlassen wurde tat mir ja schon leid. Ihr Herz wurde gebrochen. Ich empfand Emma als recht ruhig und sehr interessiert. Auf andere mag sie eher langweilig wirken, ich mochte sie ganz genauso wie sie ist.
Matt wirkte gerade am Anfang wie ein Macho, ein Sunny-Boy wie er im Buche steht. Doch als ich ihn besser kennengelernt habe, als ich mehr über sein Leben und ihn selbst erfahren habe, habe ich ihn richtig lieb gewonnen. Er weiß zu überraschen, in ihm steckt mehr als man denkt.

Auch die anderen Charaktere passen ganz wunderbar ins Buch hinein. Während ich aber Carl eher weniger gemocht habe, war ich zum Ende hin wirklich überrascht. Hier taucht jemand auf, den hätte ich gar nicht erwartet.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Ich hatte richtig Spaß beim Lesen, der Humor ist genau richtig platziert.
Die Handlung an sich gefiel mir wirklich sehr gut. Es geht hier abwechslungsreich zu, man kann sich zudem auch sehr gut in alles hineindenken. Auf mich wirkte alles realistisch und somit auch glaubhaft. Klar manches Mal scheint es etwas übertrieben, doch genau das ist es doch was dieses Buch ausmacht. Und im weiteren Verlauf tauchen auch Wendungen auf, die man so nicht erwartet.
Diese Leichtigkeit, die den Leser hier erwartet, man kann sich fallen lassen, kann dem Alltag kurzzeitig entfliehen und ein wenig Spaß haben. Genau das habe ich erwartet und das habe ich dann auch bekommen.

Das Ende ist dann absolut gelungen. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte und macht sie rund, schließt sie richtig gut ab.

Insgesamt gesagt ist „Herz in Reparatur“ von Anna Fischer ein humorvoller Roman, der mich wirklich in seinen Bann ziehen konnte.
Interessante, sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger, leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als kurzweilig und sehr amüsant empfand, haben mir ganz wunderbare Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!