Gelesen: “Gestohlene Gefühle (Die-Unsterblichen-Reihe 4)” von Raywen White

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2470 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 472 Seiten
Verlag: Forever (1. Oktober 2018)
Sprache: Deutsch

Zwei Feinde müssen zusammenarbeiten, aneinander gebunden durch einen Zauber – kann sie ihm vertrauen?
Als die Diebin Shaira auf einer Party in New York ankommt, hat sie nur ein Ziel: Ein Artefakt stehlen und schnellstmöglich wieder verschwinden. Doch sie hat die Rechnung ohne den Vampir Veyd gemacht. Seinetwegen verliert sie nicht nur das Artefakt, sondern muss auch um ihr Leben fürchten. Denn offenbar sind nicht nur Shairas Auftraggeber hinter dem Artefakt her. Um zu entkommen setzt sie ein spezielles Elixier ein, das Veyd zwingt, ihre Schmerzen zu teilen. So hat er keine Wahl, als sie vor ihren Feinden zu beschützen, statt sie ihnen auszuliefern. Während Shaira sich immer mehr zum gutaussehenden Veyd hingezogen fühlt und ihm zugleich misstraut, beginnt eine erbarmungslose Jagd …
(Quelle Forever)

Ich hatte ja bereits die ersten 3 Teil der „Unsterblichen-Reihe“ von Raywen White gelesen und sehr gemocht. Nun endlich konnte ich mit „Gestohlene Gefühle“ auch Teil 4 lesen und war entsprechend gespannt auf das, was mich hier erwarten würde.
Das Cover hat mich richtig angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Also habe ich das eBook geladen und dann ging es los.

Ihre Charaktere hat die Autorin richtig gut gezeichnet. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen und die Handlungen auch immer gut verstehen.
Die Protagonisten Shaira und Veyd haben mir sehr gut gefallen. Shaira ist eine echte Überlebenskünstlerin. Ihre kämpferische Art hat mir echt gefallen. Das Shaira nie wieder gefangen sein möchte kann ich sehr gut nachempfinden, die Autorin bringt ihre Gefühle wirklich sehr gut zur Geltung.
Veyd ist ein Assassine. Er hat bereits einige Dinge gemacht auf die er nicht stolz ist. Nun gehorcht er blind, ohne jegliche Gefühle. So ist zumindest der Plan, denn Veyd kann seine Gefühle nicht abstellen. Durch Shaira bekommt der Schutzwall, den er aufgebaut hat, Risse, sie dringt zu ihm durch. Ich mochte auch Veyd sehr gerne, seine Art und Weise wie er sich gibt gefiel mir.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig toll. Ich mag ihn, er ist flüssig und gut zu lesen. Ich bin sehr gut ins Buch hineingekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles gut nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten. So wird es komplex und man erfährt alles, was wichtig ist für die Geschichte, ist immer dabei wenn was passiert.
Die Handlung selbst ist richtig schön spannend aber auch sehr abenteuerlich und auch ein bisschen blutig. Ich habe mich ziemlich rasch zurecht gefunden, mir gefiel gut was sich die Autorin hier wieder ausgedacht hat. Man sollte schon auch die Vorgänger gelesen haben, dann kommt man einfach besser voran und kann alles besser verstehen. Es geht auch ohne, klar, aber mit macht es einfach mehr Spaß.
Im Geschehen finden sich auch Dinge der ägyptischen Mythologie wieder und natürlich ist auch eine ergreifende Liebesgeschichte in die Handlung eingearbeitet. Die Mischung ist also wieder rundum gelungen.

Das Ende ist dann ein richtig actiongeladener Showdown. Es passt super zur Gesamtgeschichte, ich empfand es als wirklich toll und gelungen.

Zusammengefasst gesagt ist „Gestohlene Gefühle“ von Raywen White eine richtig gelungene Fortsetzung der „Unsterblichen-Reihe“, die mich vollkommen einfangen konnte.
Interessante, sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein richtig flüssig zu lesender angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, actionreich und auch romantisch und interessant empfand, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!