Gelesen: “Mystic Highlands 3: Mythenbaum” von Raywen White

Achtung:
Dies ist Teil 3 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1949 KB
Verlag: Dark Diamonds (29. November 2018)
Seitenzahl der Printausgabe: 351 Seiten
Sprache: Deutsch

**Von Druiden und anderen Geheimnissen**
Eigentlich wollte Katherine nur in Ruhe ihr Mathematikstudium im imposanten Edinburgh hinter sich bringen. Doch seltsame Vorfälle und mysteriöse Blackouts machen ihr einen Strich durch die Rechnung und lassen sie an ihrem Verstand zweifeln. Als dann auch noch ein attraktiver, jedoch nicht sehr vertrauenerweckender Typ namens Logan auftaucht und behauptet ein Druide zu sein, überschlagen sich die Ereignisse und ihr Leben gerät vollkommen aus den Fugen. Plötzlich befindet sie sich mitten in einer uralten Fehde zwischen Druiden und Síodhach und muss ausgerechnet mit Logan in die Highlands fliehen. Doch welche Geheimnisse verbirgt er vor ihr? Und kann er ihr helfen, ihr Familiengeheimnis aufzudecken?
(Quelle. Dark Diamonds)

Bereits mit den ersten beiden Teilen der “Mystic Highlands” hat mich Raywen White total begeistert. Jetzt dürfte ich auch Teil “Mythenbaum” lesen und war entsprechend gespannt auf die Handlung.
Das Cover gefiel mir wieder richtig gut und der Klappentext machte mich neugierig. Also habe ich mich auch rasch ins Geschehen gestürzt.

Die hier handelnden Charaktere haben mir richtig gefallen. Auf mich wirkten sie vorstellbar und gut ausgearbeitet. Ich konnte die Handlungen hier gut nachvollziehen.
Katherine ist zu Anfang eher grau und unscheinbar. Sie sieht merkwürdige Dinge, will aber nicht wahrhaben das es Magie wirklich gibt. Dabei ist das doch alles Humbug. Im Verlauf macht sie eine tolle Wandlung durch und ich habe sie echt gerne gemocht.
Auch mögen möchte ich total gerne. Ja am Anfang ist er eher nervig, hat kaum Manieren, aber auch das ändert sich. Er lässt seine schlechte Seite dann endlich mal außen vor, zeigt dass er auch witzig und so richtig charmant sein kann. Ich habe ihn echt ins Herz geschlossen.

Neben den beiden Protagonisten gibt es auch tolle Nebencharaktere, die mir wirklich gefallen haben. So tauchen hier auch alte Bekannte wieder auf, man kann ihnen also weiter folgen.

Der Schreibstil der Autorin ist, wie bereits schon in den ersten teilenden auch, leicht und flüssig zu lesen. Man kommt als Leser sehr gut ins Geschehen hinein und kann problemlos folgen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Katherine und Slogan. So bekommt man einen guten Einblick in alles, kann alles gut verstehen, die Zusammenhänge werden gut klar.
Die Handlung hat mich gepackt. Auch wenn die beiden ersten Teile quasi eine abgeschlossene Geschichte bilden und diese hier nur im Hintergrund weiterläuft, sollte man Band 1 und 1 gelesen haben bevor man zu diesem hier greift. Man versteht einfach alles besser, da die Charaktere auch hier wieder auftauchen.
Das Geschehen ist hier eine ganz wunderbare Mischung aus Fantasy, großen Gefühlen, Emotionen und sehr viel Spannung. Es herrscht eine tolle Atmosphäre vor, alles ist greifbar und gut zu verstehen.

Das Ende ist dann leider richtig böse. Es gibt hier einen richtig gemeinen Cliffhanger, der Band 4 herbeisehnen lässt. Ich bin schon jetzt gespannt darauf wie es weitergeht.

Kurz gesagt ist “Mystic Highlands 3: Mythenbaum” von Raywen White eine verdammt guter 3. Teil der Reihe.
Gut gezeichnete, interessante Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, emotional und abwechslungsreich empfunden habe, haben mir, abgesehen von geheimen Ende, verdammt gute Lesestunden beschert.
Wirklich zu empfehlen!