Gelesen: „Und immer wieder du (Unendlichkeits-Reihe 2)“ von Saskia von der Osten

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 561 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 261 Seiten
Sprache: Deutsch

Felix, vom Leben gezeichnet, hängt in der Trauer fest und vergisst dabei oft das Hier und Jetzt zu genießen.
Eine Wahrsagerin prophezeit ihm Liebe, was er für „lächerlichen Hokuspokus“ hält. Bald darauf sorgen jedoch scheinbar zufällige Begegnungen mit einer interessanten Frau für weiche Knie. Ständig fühlt er sich durch sie an seine schmerzhafte Vergangenheit erinnert. Schafft er es, loszulassen und sich zu öffnen?
(Quelle: amazon)

Bereits der erste Teil der „Unendlichkeits-Reihe“ von Saskia von der Osten hat mir richtig gut gefallen. Nun durfte ich auch „Und immer wieder du“ lesen und war entsprechend auch gespannt auf das, was mich hier erwarten würde.
Das Cover gefiel mir richtig gut und der Klappentext machte mich neugierig. Also habe ich mich auch rasch ans Lesen gemacht.

Die hier auftauchenden Charaktere sind gut bekannt aus dem ersten Teil. Und doch ist es hier anders, man erfährt hier noch so viel mehr, bekommt als Leser einen tollen Einblick in die Gedanken und Gefühle.
Felix lernt man hier von einer Seite kennen, die man in Teil 1 so nicht bekommt. Diese Sicht zeigt seine Gefühle und Gedanken ganz perfekt. Als Leser erfährt man auch wie Felix Michaela sieht, was er über sie denkt. Mir gefiel dies richtig gut, ich habe Felix am Ende total ins Herz geschlossen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und gut zu lesen. Man kommt hier gut rein, auch wenn man Teil 1 nicht kennt. Man kann auch ohne Kenntnis gut lesen und alles verstehen.
Die Handlung hat mir richtig gut gefallen. Ich bin gut ins Geschehen hineingekommen, konnte gut folgen. Es dreht sich hier in dieser Geschichte alles um die Gedanken und Gefühle von Felix. Die Autorin hat hier eine perfekte Mischung aus Spannung, Drama, viel Gefühl und ein wenig Erotik geschaffen, es stimmt einfach alles. Die Handlung wirkt von Anfang bis Ende durchdacht und gut umgesetzt. Dieses zweite Buch ist die perfekte Ergänzung zum ersten Teil, beide zusammen ergeben ein stimmiges Ganzes.

Das Ende hat mich dann aber doch erwischt. Es kommt nicht wie ich es erwartet habe, es passt, es macht alles rund, ja es ist einfach perfekt für diese Handlung hier.

Insgesamt gesagt ist „Und immer wieder du“ von Saskia von der Osten ein zweiter Teil der „Unendlichkeits-Reihe“, der mich auch richtig einfangen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, dramatisch, gefühlvoll und auch schön prickelnd empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Absolut zu empfehlen!