Gelesen: “Elya 2: Das Bündnis der Welten” von Dana Müller-Braun

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2002 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 459 Seiten
Verlag: Impress (6. Dezember 2018)
Sprache: Deutsch

**Kampf mit der Dunkelheit**
Licht gegen Dunkelheit, Schwarz gegen Weiß, Gut gegen Böse. Daraus besteht mittlerweile Elyas Leben. Doch lassen sich diese Dinge manchmal gar nicht so leicht voneinander trennen. Elyas Kräfte als weißer Drache schwinden zunehmend und sie weiß nicht mehr, wem sie überhaupt noch vertrauen kann. Letztendlich bleibt ihr aber nichts anderes übrig, als sich auf den geheimnisvollen Levyn und seine Freunde zu verlassen, um für den Erhalt ihrer Welten zu kämpfen. Denn die Fehde der verfeindeten Herrscher lassen die Grenzen dieser immer mehr verschwimmen. Wäre ihr Leben doch bloß nicht so ein Chaos und Levyn nicht so undurchschaubar…
(Quelle: Impress)

Bereits mit dem ersten Band der „Elya“ – Trilogie konnte mich Dana Müller-Braun begeistern. Nun konnte ich auch Band 2 „Elya 2: Das Bündnis der Welten“ lesen und war entsprechend richtig gespannt auf das was mich hier erwarten würde.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Band, man erkennt klar die Reihenzugehörigkeit und auch der Klappentext machte mich richtig neugierig.

Die Charaktere waren mir bereits gut bekannt. Für mich war es toll wieder zu ihnen zurückzukehren, wieder bei ihnen zu sein und alles mit ihnen mitzuerleben.
Elya ist mittlerweile gewachsen. Ich empfand sie hier stärker als noch in Band 1. Sie kämpft um alles was ihr wichtig ist. Dabei vergisst sie sich quasi selbst schon sehr. Ich empfand Elya als mutig und stark, sie ist wirklich eine tolle Persönlichkeit.
Auch Levyn ist wieder mit dabei. Ihn hatte ich ja im ersten Teil schon ins Herz geschlossen und auch er wirkte auf mich bereits gewachsen.

Der Schreibstil der Autorin ist absolut gelungen.  Sie schreibt sehr flüssig und leicht, ich bin gut ins Geschehen hineingekommen und konnte auch ohne Probleme folgen.
Die Handlung schließt an Band 1 an. Man sollte diesen also auch vorher unbedingt gelesen haben um wirklich folgen zu können. Nur dann werden auch die Zusammenhänge wirklich klar und man versteht alles.
Und ich kann sagen es geht hier richtig super weiter, es kommt direkt Spannung auf, immer wieder gibt es Wendungen die man nicht erwartet. Als Leser versucht man alles mit Elya zu verstehen, es nachzuvollziehen.

Das Ende ist dann ein Höhepunkt der mich echt nicht kalt gelassen hat. Ich habe mitgefiebert und dann kommt da dieser Cliffhanger der förmlich nach Band 3 schreit. Ich bin so gespannt auf das Finale, freue mich schon darauf es zu lesen.

Zusammengefasst gesagt ist „Elya 2: Das Bündnis der Welten“ von Dana Müller-Braun ein zweiter Teil, der Band 1 in wirklich nichts nachsteht.
Charaktere, die mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen sind, ein flüssiger, sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfand, und deren Wendungen mich immer wieder überraschen, haben mir verdammt gute Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Absolut zu empfehlen!