Gelesen: „Sun & Moon. Königslicht“ von Anie To

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1951 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 344 Seiten
Verlag: Impress (6. Dezember 2018)
Sprache: Deutsch

**Wenn Sonne und Mond aufeinandertreffen…**
Als die Highschool-Schülerin Lucia ihren Vater eines Nachts auf eine mysteriöse Beerdigung begleiten muss, scheint nur sie die Ereignisse um sich herum als seltsam zu empfinden. Raben, deren tiefschwarze Federn mit der Nacht verschmelzen, beobachten die Zeremonie und der intensive Blick eines Jungen, der sie aus tiefgrünen Augen anstarrt, kommt Lucia fast surreal vor. Doch als dieser kurz darauf in ihrem Zuhause auftaucht, ist ihr die von ihm ausgehende Gefahr deutlich bewusst. Schnell wird klar: Der Eindringling weiß mehr über sie und ihre Familie als sie selbst. Entschlossen sich nicht von seiner Anziehungskraft ablenken zu lassen, setzt sie alles daran, mehr über die mysteriösen Vorfälle zu erfahren, nicht ahnend, dass das Schicksal einer ganzen Welt auf ihren Schultern ruht…
(Quelle: Impress)

Von Anie To hatte ich bisher noch nichts gelesen. Umso neugieriger war ich daher auch auf „Sun & Moon. Königslicht“ aus ihrer Feder. Das Cover hat mich auf Anhieb total angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Also habe ich das Buch geladen und dann ging es schon los.

Die hier auftauchenden Charaktere sind an sich gut gelungen soweit. Ich konnte sie mir gut vorstellen und auch die Handlungen nachvollziehen.
Lucia hat mich nicht ganz so einfach gemacht, das geb ich zu. Sie ist nicht unbedingt die Dankbarste, lässt ihre Freunde auch gerne mal stehen und macht wie sie es denkt. Ein wenig wirkte das egoistisch auf mich, doch zum Glück gibt sich das im Handlungsverlauf. Am Ende mochte ich sie dann doch sehr gerne.

Auch die weiteren Charaktere, wie beispielsweise Lucias Vater oder auch ihre Kinderfrau oder einer der anderen hier vorkommenden Charaktere, fügen sich gut ins Geschehen ein. Ich konnte sie mir auch soweit gut vorstellen und die Handlungen verstehen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen. Ich bin gut und flüssig ins Geschehen hineingekommen, konnte ohne Probleme folgen und auch alles gut verstehen.
Die Handlung selbst gefiel mir auch gut. Die Autorin schafft es hier eine mysteriöse und auch spannungsgeladene Atmosphäre aufzubauen. Ich empfand es als interessant und der Spannungsbogen wird auch gut aufrechtgehalten. Ja zwischenzeitlich driftet es ein wenig ab, wird auch mal etwas zäh, doch die Geschichte erholt sich immer wieder davon und es folgen bessere Passagen.
Ebenfalls ins Geschehen eingearbeitet ist eine süße Romanze, die sich gut einfügt und anpasst. Ich hätte mir hier vielleicht sogar noch ein klein wenig mehr gewünscht.

Das Ende ist dann abgeschlossen. Hier fügt es sich alles zusammen, wirkte auf mich gut und stimmig, genau passend zur Gesamtgeschichte.

Allgemein gesagt ist „Sun & Moon. Königskinder“ von Anie To ein Roman, der mich recht gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, die es mir zwar nicht unbedingt immer leicht gemacht haben, die ich mir aber trotzdem gut vorstellen konnte, ein flüssiger angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als fantasiereich, interessant und auch recht spannend empfand, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!