Gelesen: „Schon immer dein (Die St. James Family 1)“ von Jamie Beck

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2404 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 365 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 291980118X
Verlag: Montlake Romance (25. September 2018)
Sprache: Deutsch

Von Bestsellerautorin Jamie Beck: Der Auftakt zur gefühlvollen und romantischen Serie um Geheimnisse und die große Liebe.
Ihr halbes Leben ist Vivi schon in David St. James, den Bruder ihrer besten Freundin, verliebt. Als sie jetzt mit allen St. James-Geschwistern einen Sommerurlaub auf Block Island plant, träumt sie davon, dass sie und David endlich zueinanderfinden.
Doch womit Vivi nicht gerechnet hat: Er kommt in Begleitung seiner neuen Freundin. Und ausgerechnet jetzt herrscht zwischen ihr und David eine magische Anziehungskraft, der sie eine zärtliche Nacht lang nachgeben. Als ob das nicht schon kompliziert genug wäre, will Vivi unbedingt herausfinden, warum er seit dem Verlust seiner Mutter so verschlossen ist. Schaffen es Vivi und David trotz aller Umstände zusammenzukommen?
(Quelle: amazon)

Von der Autorin Jamie Beck hatte ich bisher noch keinen Roman gelesen. Umso gespannter war ich nun auf „Schon immer dein“ aus ihrer Feder. Es handelt sich hierbei um den ersten Teil der „St. James Family“ – Serie der Autorin.
Das Cover hat mich hier richtig angesprochen, ich empfand es als gelungen. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Also habe ich auch flott mit dem Lesen begonnen.

Von den Charakteren war ich wirklich sehr angetan. Sie wirkten auf mich vorstellbar und realistisch beschrieben, ich konnte die Handlungen gut nachvollziehen.
Vivi gefiel mir unheimlich gut. Sie ist sehr herzlicher Mensch, sieht immer nur das Gute. Ihre Art macht sie einfach liebenswert, sie ist jemand den man gern haben muss.
David wirkte kompliziert auf mich. Er glaubt auch nicht mehr wirklich an die Liebe, daher ist er Vivi gegenüber auch recht reserviert. Ich habe ihn aber trotzdem ziemlich lieb gewonnen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und richtig gut zu lesen. Ich bin sehr gut ins Geschehen hineingekommen, konnte locker und ohne Probleme durch die Seiten hindurch.
Die Handlung hat ist einerseits spannend gehalten, sie hat mich aber auch berührt. Man kann hier nichts vorhersehen, weiß nicht wirklich in welche Richtung sich alles entwickeln wird. Es tauchen immer wieder Wendungen auf, die neue Dinge ins Geschehen hineinbringen, welche die Spannung zusätzlich anfachen.
Die eingearbeitete Liebesgeschichte wirkte auf mich glaubhaft und nachvollziehbar. Sie entwickelt sich genau richtig vom Tempo her, auch wenn es wirklich nicht immer einfach ist.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gelungen. Für mich passt es sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht sie rund und schließt sie gut ab.

Insgesamt gesagt ist „Schon immer dein“ von Jamie Beck ein Roman, der mich von Anfang an abgeholt hat.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, dich ich als spannend und berührend empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!