Gelesen: „Fünftausend Gründe, warum ich dich liebe“ von Kasie West

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3476 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: HarperCollins (5. November 2018)
Sprache: Deutsch

»Deinen Bildern fehlt es an Herz.«
Abby kann nicht fassen, dass dies der Grund ist, warum sie von der Kunstausstellung ausgeschlossen wird. Nachdem sie den ersten Schock verdaut hat, stellt sie eine »Herzensliste« zusammen, um ihren Werken künftig mehr Tiefe zu verleihen. Der erste Punkt ist schon erledigt: Liebeskummer. Denn ihr bester Freund Cooper erwidert ihre Gefühle nicht. Bleiben noch zehn weitere Herausforderungen. Die größte davon: sich neu zu verlieben! Aber Herzensdinge lassen sich nicht so leicht abhaken, wie Abby dachte …
(Quelle: HarperCollins)

Von Kasie West habe ich bereits andere Romane gelesen und auch immer für richtig gut befunden. Jetzt stand „Fünftausend Gründe, warum ich dich liebe“ aus ihrer Feder auf meinem Leseplan und ich war entsprechend gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover hat mir sehr angesprochen, es wirkt passend zur Geschichte und auch der Klappentext macht sehr neugierig. Also habe ich rasch mit dem Lesen begonnen.

Abby mochte ich richtig gerne. Ich konnte gut nachempfinden wie traurig und entsetzt sie war als ihre Bilder abgelehnt wurden. Sie liebt die Kunst doch über alles. Außerdem ist Abby ziemlich sarkastisch gestimmt, sie hat mich des Öfteren wirklich zum Lachen gebracht. Ihre Art ist wirklich etwas Besonderes.
Auch Cooper hat mir total gut gefallen. Er ist absolut liebenswert und das perfekte Gegenstück zu Abby. Ich habe ihn richtig ins Herz geschlossen.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir hier gefallen haben, auch die Nebenfiguren sind gelungen. Jeder von ihnen passt perfekt ins Geschehen hinein und hat einen festen Platz.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig schön. Sie hat es geschafft mich mit ihren Worten ins Geschehen hineinzuziehen, ich bin absolut flüssig und leicht durch die Seiten gekommen, konnte richtig gut folgen.
Die Handlung selbst ist traurig und schön zugleich. Ich habe mitgefiebert, habe gelacht und auch geweint, hier war wirklich alles dabei was das Herz begehrt. Mich hat das Geschehen wirklich richtig berührt.
Gleichzeitig aber hat die Autorin auch Botschaften ins Geschehen eingebaut. Diese gehen zu Herzen, nehmen den Leser vollkommen mit.

Das Ende ist dann ebenso richtig gut gelungen. Es passt ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte, macht sie rund und schließt sie wunderbar ab. Ich wurde wirklich zufrieden aus dem Geschehen entlassen.

Zusammengefasst gesagt ist „Fünftausend Gründe, warum ich dich liebe“ von Kasie West ein richtig schöner Jugendroman, der mich vollkommen gefangen nehmen konnte.
Sehr schöne, interessante Charaktere, ein flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als herzerwärmend und sehr berührend empfand, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!