Gelesen: „Love Match – Franco (Die Fratellis 3)“ von Katrin Emilia Buck

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4258 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 258 Seiten
Verlag: Rosenfeder (18. November 2018)
Sprache: Deutsch

Rom, London, Paris. Die Fratellis betreiben ihre erfolgreichen Restaurants europaweit. Der feurige Italiener Franco Fratelli hat jedoch nicht nur seine Millionen im Blick, er kocht auch selbst leidenschaftlich gern. Seit seiner Scheidung allerdings ist er herrisch und unnahbar. Frauen haben bei ihm keine Chance mehr. Sein Motto: Keine Liebe – keine Gefühle!
Doch auf der Hochzeit seines Bruders in Austin, Texas, trifft er auf das verdammt attraktive Cowgirl Sam. Ihre Passion: backen, tanzen und hauptberuflich Hochzeiten organisieren. Ihr Lebensmotto »Gib alles, aber niemals auf« trägt sie als Tattoo für jeden sichtbar auf dem Unterarm.
Franco ist fasziniert von ihrer lebensfrohen und selbstbewussten Art. Doch er versucht, sich Sam aus dem Kopf zu schlagen, denn sie trennt mehr als nur ein Ozean.
Werden die beiden dennoch zueinanderfinden?
(Quelle: amazon)

Von der Autorin Katrin Emilia Bruck hatte ich bisher noch keinen Roman gelesen. Somit auch noch nichts von der „Fratellis“ – Reihe. Umso gespannter war ich deshalb auch auf „Love Match – Franco“ dem dritten Teil der Reihe.
Das Cover hat mich richtig angesprochen und der Klappentext machte versprach mir tolle Lesestunden. Also habe ich neugierig mit dem Lesen begonnen.

Die hier handelnden Charaktere hat die Autorin richtig gut dargestellt. Ich konnte sie mir alle vorstellen und die Handlungen auch immer nachvollziehen, sie verstehen.
Franco ist der älteste Sohn der Familie und ich mochte ihn echt gerne. Er hat so seine Probleme sich auf eine Beziehung einzulassen. Er wirkte ein wenig herrisch, hat aber auch eine ganz weiche Seite an sich. Mir gefiel das total gut, die Autorin versteht es auch gut diese beiden Seiten rüberzubringen.
Sam ist eine toughe junge Frau, die weiß was sie will und sich nichts gefallen lässt. Sie hat ein Ziel vor Augen und davon lässt sie sich nicht abbringen.

Auch die Nebencharaktere dieser Geschichte hier sind gut gelungen. Sie alle fügen sich wunderbar in das Geschehen ein, sie alle sind vorstellbar und als Leser baut man hier auch Beziehungen zu ihnen auf.

Der Schreibstil der Autorin flüssig und lässt sich richtig gut lesen. Ich bin sehr gut ins Geschehen hineingekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Franco und Sam. Mir gefiel dies wirklich sehr gut, ich war so beiden noch näher und konnte die Gedanken und Gefühle gut verstehen.
Die Handlung hat mir richtig gut gefallen. Bisher kannte ich die Reihe ja nicht, man kann die Teile aber ohne Probleme unabhängig voneinander lesen. Mir fehlte es an nichts, ich konnte sehr gut folgen. Und es ist eine so tolle Geschichte, die Gefühle und Emotionen, es kommt alles beim Leser ab, man kann es richtig fühlen.
Es ist auch immer wieder sehr gut nachzuempfinden wie die Familie hier zusammenhält. Die Autorin versteht es zudem auch die Spannung im Buch stets aufrecht zu halten. Mir gefiel die Mischung echt gut, auf mich wirkte alles stimmig.

Das Ende ist dann wirklich sehr gut aufs Geschehen abgestimmt. Ich empfand es passend zur Gesamtgeschichte, es macht rund und schließt gut ab.

Zusammengefasst gesagt ist „Love Match – Franco“ von Katrin Emilia Buck ein rundum gelungener Roman, der mich von Anfang an vollkommen einfangen konnte.
Gut beschriebene, sympathische Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional und auch spannend empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!