Gelesen: “Die verbotene Farbe (Die Grimm-Chroniken 9)” von Maya Shepherd

Achtung:
Dies ist Teil 9 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4695 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 131 Seiten
Sprache: Deutsch

Samt eines kühlen Lufthauchs trat eine Gestalt in einem roten Umhang ein. Sie streifte sich die Kapuze vom Kopf und zum Vorschein kam ein etwa sechzehnjähriges Mädchen. In gewisser Weise wirkte sie wie eine ältere und taffere Version von Rotkäppchen, nur dass sie außer eines Korbes mit Wein und Kuchen auch noch eine große, scharfe Sense bei sich trug.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Bisher konnte mich Maya Shepherd immer sehr überzeugen mit ihren Geschichten. Daher war ich auch ungeheuer gespannt auf „Die verbotene Farbe“, dem mittlerweile 9. Teil der „Grimm-Chroniken“ aus ihrer Feder. Das Cover ist wieder richtig genial und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Also habe ich auch ganz flott mit dem Lesen begonnen.

Die Charaktere sind bereits gut bekannt aus den Vorgängerteilen, man kehrt hier wirklich zu alten Bekannten zurück.
In diesem 9. Teil erfährt man noch viel mehr über Mary und Dorian. Mary tat mir leid, sie ist wirklich ziemlich einsam mittlerweile, der Graben zwischen ihr und Dorian wird immer tiefer.
Weiterhin gibt es weitere Hintergründe über Maggy zu erfahren, was ich gut fand. Sie und auch Joe müssen hier mutig sein, sie zeigen was in ihnen steckt.

Doch es sind nicht nur diese genannten Charaktere, die mich wieder begeistert haben. Es ist die Gesamtheit, die man hier kennenlernt. Und es taucht eine neue Figur auf, die bereits jetzt schon neugierig auf sich macht.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach richtig klasse. Ich bin wieder sehr gut durch die Seiten gekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles ganz wunderbar verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus unterschiedlichen Perspektiven. Somit ist es wieder sehr vielsichtig und man erfährt wirklich sehr viel.
Es gibt einige Handlungsstränge, die wieder parallel laufen und dem Leser weitere tiefere Einblicke in die Gesamtheit der Geschichte hier geben.
Die Handlung hat mich wieder gepackt. Die Autorin hat mich wieder vollkommen gefangen genommen. Es geht hier fantastisch zu, märchenhaft, actionreich und natürlich auch sehr spannend.
Die geschaffene Welt ist wieder fantasievoll und vorstellbar. Immer wieder gibt es auch Dinge aus der Vergangenheit zu entdecken, gepaart mit den aktuellen Dingen, das ergibt eine verdammt gute Mischung.

Das Ende hat mich getroffen. Ich bin so neugierig wie es weitergeht, so kann man diesen Teil doch nicht enden lassen. Es gibt so viele Fragen, die Antworten bedürfen.

Zusammengefasst gesagt ist „Die verbotene Farbe“ von Maya Shepherd ein erstklassiger 9. Teil der „Grimm-Chroniken“, der mich vollkommen gefangen nehmen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, über die man hier auch wieder viele Hintergründe erfährt, ein flüssiger mitreißender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, actionreich, fantasievoll und auch märchenhaft empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 1): Die Apfelprinzessin”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 2): Asche, Schnee und Blut”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 3): Der Schlafende Tod”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 4): Der Gesang der Sirenen”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 5): Der goldene Apfel”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 6): Der Tanz der verlorenen Seelen”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 7): Das Aschemädchen”
Rezension “Die Grimm-Chroniken (Band 8): Dornen, Rosen und Federn”