Gelesen: “Der Horizont ist nah” von Agnes M. Holdborg

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 512 KB
Verlag: Feelings (2. November 2018)
Seitenzahl der Printausgabe: 328 Seiten
Sprache: Deutsch

Eine leidenschaftliche Affäre, die Janinas Leben für immer verändert. Ein gefühlvoller Liebesroman und gleichzeitig spannender Romantic Thrill von Agnes M. Holdborg.
Seit einer Fehlgeburt ist die Ehe von Janina und Greg zerrüttet. Sie versuchen zwar noch immer, ein normales Eheleben aufrecht zu erhalten, doch Janina stürzt sich seit einiger Zeit immer öfter in Affären mit anderen Männern. Eigentlich verbindet das einst so glückliche Paar nur noch die gemeinsame Anwaltskanzlei.
Auf der Vernissage ihrer besten Freundin lernt Janina schließlich den beunruhigend aufregenden Meeresbiologen Marco kennen. Es knistert heftig zwischen den beiden, doch zunächst widersteht Janina dem charismatischen Mann. Marco aber bleibt hartnäckig. Er folgt Janina nach Norderney, wohin sie sich zur Erholung zurückgezogen hat. Eine leidenschaftliche Affäre nimmt ihren Anfang. Dann jedoch geschehen merkwürdige, teils bedrohliche Dinge und die Ereignisse drohen zu eskalieren …
(Quelle: Feelings)

Die Autorin Agnes M. Holdborg war mir bisher vollkommen unbekannt. Nun hatte ich die Chance ihren Roman „Der Horizont ist nah“ zu lesen und war richtig gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover gefiel mir wirklich gut und der Klappentext hat mich ebenfalls sehr angesprochen. Also habe ich mich dann auch neugierig ans Lesen gemacht.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen. Auf mich wirkten sie vorstellbar und sehr gut beschrieben.
Janina ist eine Protagonistin, die ich sehr schnell sehr gerne hatte. Ich habe wirklich immer mit ihr mitgelitten. Janina ist eine starke, intelligente und kluge junge Frau, die sehr viel arbeitet. Sie ist eine erfolgreiche Anwältin, die aber einen ziemliche Schicksalsschlag verkraften musste. Sie entwickelt sich im Handlungsverlauf merklich und wächst auch gerne mal über sich hinaus.
Marco ist einer Typ, der Frauen versteht. Am Anfang mochte ich ihn gar nicht so gerne, das hat sich aber mit der Zeit sehr verändert, denn auch Marco verändert sich im Handlungsverlauf.

Neben den beiden genannten gibt es noch andere Charaktere in der Handlung. Sie passen alle wirklich gut ins Geschehen hinein, die Mischung ist gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich entsprechend wirklich gut lesen. Ich habe angefangen und war auch rasch mitten im Geschehen drin.
Geschildert wird das Geschehen bis auf den Prolog aus der Sichtweise von Janina. Hierfür hat die Autorin die Ich-Perspektive verwendet, wohingegen der Prolog in der personalen Sichtweise gehalten ist.
Die Handlung ist in meinen Augen gelungen. Den Leser erwartet hier ein spannender Mix aus Romantik, erotischen Szenen und Thrillerelementen. Man wird als Leser mit jeder Seite mehr ins Geschehen hineingezogen und möchte am Ende echt nur eines, wissen was weiter passiert und vor allem warum etwas passiert. Es gibt Wendungen und unerklärliche Dinge, die man nicht kommen sieht und die man auch nicht erwartet.

Das Ende ist in meinen Augen sehr überraschend. Ich habe mit allem gerechnet, nur eben nicht mit dieser Auflösung. Sie passt meiner Meinung nach aber perfekt zur Gesamtgeschichte und macht alles rund.

Abschließend gesagt ist „Der Horizont ist nah“ von Agnes M. Holdborg ein Roman, der mich auf Anhieb gepackt hat.
Sehr gut beschriebene, vorstellbare Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend aber eben auch romantisch und erotisch empfunden habe und deren Wendungen immer unerwartet kamen, haben mir klasse Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen