Gelesen: “ELFENKRONE (Die Elfenkrone-Reihe 1)” von Holly Black

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3813 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 449 Seiten
Verlag: cbj (19. November 2018)
Sprache: Deutsch

Sie sind schön wie das Feuer und gnadenlos wie Schwerter – bis ein Mädchen ihnen Einhalt gebietet …
»Natürlich möchte ich wie sie sein. Sie sind unsterblich. Cardan ist der Schönste von allen. Und ich hasse ihn mehr als den Rest. Ich hasse ihn so sehr, dass ich manchmal kaum Luft bekomme, wenn ich ihn ansehe…« Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will …
(Quelle: cbj)

Von Holly Black hatte ich bereits mehrere Geschichten gelesen. Diese hatten mir auch immer wirklich gut gefallen. Nun stand mit „ELFENKRONE“ ein weiteres Buch aus ihrer Feder auf meinem Leseplan.
Das Cover dieses ersten Bandes der „Elfenkrone-Reihe“ gefiel mir richtig gut und der Klappentext machten mich richtig neugierig. Also habe ich mich auf rasch ans Lesen gemacht.

Die hier auftauchenden Charaktere sind gut gelungen. Ich konnte mir alle sehr gut vorstellen und auch die Handlungen waren für mich nachvollziehbar.
Jude gefiel mir sehr gut. Auf mich wirkte sie authentisch gezeichnet, nur ab und an mal hatte ich ein paar Probleme mit ihren Handlungen. Sie waren nicht immer eins mit meinen Ideen. Sie passt gut in die Welt und versteht es unter den Elfen zu leben.
Die Elfen selbst waren doch ziemlich böse. Sie quälen Menschen und leben in einer Welt auf Intrigen und Geheimnissen. Es ist wirklich schon heftig wie sie sich hier verhalten.

Ebenfalls mittendrin sind die Nebenfiguren. Hier trifft man beispielsweise auch auf Judes Schwestern. Sie alle passen wirklich gut ins Geschehen hinein.

Der Schreibstil der Autorin ist gut zu lesen. Die Autorin hat es wirklich geschafft mich mit vielen verschiedenen Details einzufangen. Ich konnte mir besonders auch die Elfenwelt gefiel mir wirklich sehr gut.
Die Handlung ist unvorhersehbar, man weiß als Leser wirklich nicht wohin die Reise hier wirklich geht. Immer wieder tauchen hier Wendungen auf, welche die Spannungskurve zusätzlich anheizen. Hier ist nicht alles immer nur Gut und Böse, man muss auch mal dazwischen schauen.
Allerdings, im Mittelteil wurde es mir ein klein wenig zu langatmig und zäh. Hier kam es mir vor als würde ich auf der Stelle treten, die Spannung ging leider etwas verloren.

Das Ende macht dann wirklich neugierig auf Band 2. Es ist actionreich und ziemlich blutig. Man darf also wirklich gespannt sein wie es hier wohl weitergeht.

Abschließend gesagt ist „ELFENKRONE“ von Holly Black ein gut gemachter Auftakt der „Elfenkrone-Reihe“, der mich aber nicht ganz überzeugt hat.
Gut beschriebene Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine spannende und abwechslungsreiche Handlung haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert und machen auch Lust auf mehr.
Durchaus lesenswert!