[Werbung] Biker – „Until You: Harmony“

Da dieser Beitrag hier mit einem Gewinnspiel gekoppelt ist, bin ich verpflichtet diesen mit „Werbung“ zu markieren!

Sicherlich sind sie euch auch schon mal aufgefallen, die verschiedenen Motorradfahrer auf den Straßen. Manche von ihnen gehören Motorradclubs an, sie sind Biker. Meist kann man verschiedene Motorradclubs anhand ihrer Kutten erkennen. Auf diesen sind Embleme, Zeichen und Symbole zu sehen, die sie einander abgrenzen.
Und immer wenn ich die Wörter Motorradclub oder auch Biker höre, tauchen vor meinem geistigen Auge verschiedene Bilder auf. Das geht sicherlich nicht nur mir so, ich denke mal jeder hat so seine „Schubladen“ in die man die Biker direkt steckt. Aber sind sie wirklich immer gleich gefährlich? Gehören sie Motorradclubs an, die nur Böses wollen oder gibt es auch ganz friedliche?

Harmony Mayson gehört nicht zu den Mädchen, die unnötige Risiken eingehen, doch als sie Harlen MacCabe begegnet, überlegt sie, eine Ausnahme zu machen. Je mehr Zeit sie mit dem leidenschaftlichen wilden Biker verbringt, desto stärker fühlt sie sich von ihm und der Freiheit angezogen, die er verspricht.
Harlen lebt nach seinen eigenen Bedingungen. Nachdem in jungen Jahren seine Eltern ermordet wurden, weiß er, wie kostbar das Leben ist und will so viel davon mitnehmen, wie er kann. Als er erfährt, dass Harmony in die Stadt zurückkehrt, sieht er seine Chance gekommen, sie für sich zu gewinnen. Doch die Zeit für traute Zweisamkeit wehrt nur kurz. Jemand hat sich geschworen, Rache zu nehmen, und wird nicht aufgeben, bis die alte Rechnung beglichen ist …
(Quelle: Romance Edition)


Mehr Informationen zum Buch
Meine Rezension

Im Groben versteht man unter einem Biker jemanden, der ein Fahrrad oder anderes Zweirad fährt. Hier fallen also auch Motorräder drunter. Daher werden Biker auch nicht selten Rocker genannt und diese werden dann meist direkt mit sogenannten „Motorrad-Clubs“ in Verbindung gebracht. Und diese Clubs haben leider nicht immer den besten Ruf.
Biker/Rocker haben einen entsprechenden Lebensstil. Dieser ist mit Motorrädern und Rockmusik verknüpft. Gab es Biker/Rocker sonst nur in den USA und in England, wurden diese Begriffe dann auch in Deutschland übernommen. Die Clubs und die Ausrichtung der Motorrad-Clubs hier vollzog sich nach und nach und passte sich immer mehr der US-Amerikanischen an. Sie nennen sich hier, in Anlehnung an den englischen motorcycle club, meist einfach nur MC’s.

(Bildquelle: Pixabay)

MC’s verfügen über eine bestimmte innere Organisation. So gibt es beispielsweise einen Präsidenten, denen die anderen untergeordnet sind.
In Deutschland gibt es einige MC’s, wobei Neugründungen oftmals zu Auseinandersetzungen mit bereits bestehenden Gruppen führen. Die Regeln sind für Außenstehende meist nicht nachzuvollziehen. Clubs können beispielsweise „Gebietsansprüche“ stellen. Wenn andere sich nicht daran halten kann dies auch in Gewalt ausarten.

Mitglieder eines MC’s bezeichnen sich als brothers. Man kann verschiedene Clubs an verschiedenen Kutten erkennen.
Man wird aber nicht einfach Mitglied in einem MC, es gibt meist eine lange Zeit der Anwartschaft (vergleichbar mit einer Probezeit), in der die anderen Mitglieder das neue Mitglied kennenlernen können. Man kann seine Absichten abwägen, kann gucken ob er wirklich zum MC passt. Dabei fällt auf, meist bestehen MC’s nur aus Männern. Frauen als vollwertige Mitglieder wird man praktisch nie finden. Es gibt aber mittlerweile auch reine Frauen-Clubs.

In der Gesellschaft ist es heute so, wenn man Rocker oder Biker oder auch Motorrad-Club hört denkt man direkt an Feindschaften und an Polizei. Dies ist gar nicht so falsch, es gibt immer wieder Brennpunkte, wo auch die Polizei eingreifen muss. Es ist aber umstritten das MC’s nur kriminelle Vereinigungen sind.

(Bildquelle: Pixabay)

Warum aber erzähle ich euch das alles?
In „Until You: Harmony“ von Aurora Rose Reynolds gibt es auch einen Biker. Sein Name ist Harlan und er liebt sein Motorrad. Doch ist Harlan gefährlich? Das müsst ihr herausfinden in dem ihr den Roman lest. Oder aber ihr folgt der Tour hier noch ein bisschen weiter, denn Harlan wird auch noch eine Rolle spielen.

(Informationsquellen: Wikipedia ; FOCUS Online ; Telepolis)

Das Gewinnspiel

=> Gewinnen könnt ihr 5x je ein Taschenbuch »Until You: Harmony« + Block + Lesezeichen. <=

Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet einfach jeden Tag die jeweilige Frage.

Das Gewinnspiel läuft vom 21.01. – 27.01.2019!

Gewinnspielveranstalter ist die Netzwerk Agentur Bookmark.

Ausgelost wird dann am 28.01.2019!
Die Gewinner stehen dann im Tourplan, wo ihr auch alle anderen Stationen nachlesen könnt.

Tagesfrage:

Wie sieht es bei euch aus, ist ein Biker etwas für euch?
Könntet ihr euch vorstellen mit einem Biker befreundet bzw. eventuell sogar liiert zu sein?
Oder findet ihr es eher abschreckend?
Begründet eure Antowrten doch bitte kurz!

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden!


9 Kommentare zu „[Werbung] Biker – „Until You: Harmony““

  1. Daniela Schiebeck

    Befreundet ganz sicher, aber liiert eher nicht. Das wäre einfach nicht so mein Lebensstil und mein Partner sollte schon diesen mit mir teilen können.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  2. Grundsätzlich habe ich nichts gegen Biker…. heißt ja nicht das jeder in einer „Gang“ ist. Solange sie lieb sind 😉

    Motorräder finde ich persönlich toll… hatte leider erst 1x die chance mit zu fahren..aber es war der hammer..man fühlt sich so frei 🙂

    Liebe Grüße
    Jasmin

  3. Jenny Siebentaler

    Interessant sind richtige Biker allemale und welche zu kennen und einen vielleicht auch mal an meiner Seite zu haben wäre sicher nen großes Abenteuer für mich auch wenn ich mich selbst anfangs sicherlich nicht auf so eine Maschiene setzen würde!

    LG jenny

  4. Hallo Manja,
    denke für deinen Beitrag zur Tour.
    Wenn ich den Begriff „Biker“ lesen, denke auch ich erst einmal an die großen, bösen Männer mit Bart, die keine Geschwindigkeitsbegrenzung kennen und nur Ärger verbreiten.
    Dann fiel mir ein, dass der Lebensgefährte meiner Cousine einem Club hier in der Gemeinde angehört.
    Den Bart hat er, aber er ist ein ganz lieber.
    Und zum Club haben sie sich nur wegen ihrer gemeinsamen Leidenschaft zum gemeinsamen Fahren zusammengeschlossen.

    Man darf eben doch nicht alle Biker über einen Kamm scheren.

    liebe Grüße
    Sarah

  5. Hallo ?
    Liiert geht ja leider bei mir nicht mehr.. aber wenn ich Single wäre bestimmt schon!
    Es kommt ja immer auf den Menschen und Charakter an und nicht aufs Umfeld ♥️
    L.G.Nancy

  6. Sabrina Kratt

    Hallo
    Danke für den tollen Beitrag 🙂
    Hmm, ich denke befreundet ist kein Problem.
    Meine Freundin ist mit einem zusammen und das klappt ganz gut. Er ist auch ein echt netter 🙂
    Ich denke ich hätte auch kein Problem mit einem liiert zu sein. Wenn ich Single wäre! Warum auch? Wo die liebe hinfällt… Ich bin der Meinung man sollte sich immer seine eigene Meinung holen. Klar es gibt viel gerede über MC’s aber ich denke das meiste ist Quatsch.
    Danke für die tolle Chance :*

    LG Sabrina

  7. Danke für deinen schönen Beitrag.
    Bei Biker denke ich immer an die Serie Sons of Anarchie die mir super gefallen hat.
    Keine Ahnung ob ich mit einem zusammen sein könnte. Solange er nicht gegen das Gesetz verstößt wie bei der Serie. Weil das wäre absolut kein Leben für mich.

  8. Daniela Schubert-Zell

    Befreundet auf jeden Fall, aber liiert nicht. Da hätte ich immer viel zu viel Angst um ihn. Da bei uns jemand familiär mit dem Motorrad verunglückt ist. Und dessen Freund ist damals kurz zuvor tödlich verunglückt. Deswegen definitiv nein.

  9. Stefanie Just

    Ich kann mir das durchaus vorstellen, wenn es der richtige ist spuelt das für das Herz und in der Liebe keine Rolle für mich ob er Biker ist oder nicht.

    LG Steffi

Kommentarfunktion geschlossen.