Gelesen: “Eulenherz” von Mina Kamp

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3475 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 546 Seiten
Verlag: LOOMLIGHT (28. September 2018)
Sprache: Deutsch

Zwischen Traum und Albtraum – fesselnde Romantasy.
Die 17-jährige Vivi stiehlt. Sie stiehlt Träume und nach und nach offenbart sich ihre Natur als Eulenhexe, die Menschen vor den Albtraum bringenden Nachtmahren schützen. Als Vivi Jojo in seinen Träumen kennenlernt, ist es sofort um sie geschehen, und auch im wahren Leben verlieben sich beide. Aber da ist Abel, der wunderschöne Nachtmahr. Abel will Rache. Er wird zu einer echten Gefahr für Jojo und Vivis Familie. Was verbindet Vivi mit dem Nachtmahr? Kann sie ihre Familie und ihre große Liebe retten
(Quelle: LOOMLIGHT)

Von Mina Kamp habe ich vor diesem Buch bereits etwas anderes gelesen und damals auch für gut befunden. Nun stand mit „Eulenherz“ ihr neuestes Werk auf meinem Leseplan und ich war wirklich gespannt auf die Geschichte, die mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover hat mich sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich mich dann auch flott ans Lesen gemacht.

Die Charaktere sind der Autorin gut gelungen. Man kann sie sich als Leser gut vorstellen und die Handlungen sind auch nachvollziehbar.
Vivica ist eine tolle Protagonistin. Sie ist sehr direkt und sagt was sie denkt. Allerdings ist das nicht immer gut für sie, wie sie auch zu spüren bekommt. Ich mochte sie, trotz ihrer doch manchmal recht naiven Art, echt gerne.
Ihre Geschwister sind sehr gut ausgearbeitet, sie fügen sich alle sehr gut ins Geschehen ein und besonders Jasper hat es hier in sich.

Es gibt noch einige wirklich sehr gut ausgearbeitete Nebenfiguren, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen und ihren Platz haben. Sie alle sind vorstellbar und die Handlungen zu verstehen.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig toll. Ich bin hier flüssig und gut durch die Seiten gekommen, konnte ohne Probleme folgen und auch alles nachvollziehen.
Die Handlung selbst beginnt auch direkt recht spannend. Man wird als Leser vom Geschehen mitgerissen und will wissen was so weiter passieren wird. Immer wieder gibt es zudem Sprünge in die Vergangenheit, durch die man als Leser dann noch mehr versteht.
Nach dem tollen Beginn war ich voller Begeisterung für die Geschichte. Leider aber flaute die Spannungskurve dann ein wenig ab, ich empfand den Mittelteil ein wenig langwierig. Erst zum Ende hin zieht die Spannung wieder an und kann so noch ein wenig herausholen.

Das Ende selbst ist dann wirklich spannend und ich musste einfach wissen wie sich alles auflöst. Mir persönlich hat dieser Schluss wirklich gut gefallen, er passt und schließt gut ab.

Zusammengefasst gesagt ist „Eulenherz“ von Mina Kamp ein Fantasyroman, der mich bis auf ein paar Kleinigkeiten gut für sich gewinnen konnte.
Gut beschriebene, interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender angenehmer Stil der Autorin und eine Handlung, die ich bis auf den Mittelteil als wirklich spannend empfand, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen