Gelesen: “Royal Me – The Goodbye: Episode 4” von Tina Köpke

Achtung:
Dies ist der Abschlussteil der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 369 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 91 Seiten
Sprache: Deutsch

Er stellte die Reisetasche neben sich auf den Boden und legte seine warmen Hände an meinen Hals, um mich dazu zu zwingen, ihn anzusehen. »Ich küsse dich jetzt. Wenn du das nicht willst, dann sag es mir, weil ich keine Ahnung habe, ob ich danach noch einmal damit aufhören kann.«
• Wer wird dir fehlen? •
Was ursprünglich ein sicherer Hafen für die Erben dargestellt hatte, kommt ihnen jetzt wie ein Gefängnis vor. Die letzten Tage im Callahan Castle sind angebrochen und die Prinzen und Prinzessinnen sehen sich nicht nur mit den Folgen ihrer Entscheidungen konfrontiert, sondern auch mit Abschieden von geliebten Freunden.
(Quelle: amazon)

Bisher hat mich Tina Köpke vollkommen mit ihrer „Royal Me“ – Reihe überzeugt. Daher musste natürlich auch Band 4 „Royal Me – The Goodbye“ auf meinen Reader wandern, ich war einfach total gespannt auf dieses Finale.
Das Cover zeigt dieses Mal wieder einen Mann und es passt einfach sehr gut zu den Vorgängerbänden. Der Klappentext macht schlichtweg neugierig und so habe ich auch flott mit dem Lesen begonnen.

Die hier auftauchenden Charaktere sind bereits bekannt. Man hat sie als Leser lieb gewonnen, sie alle haben sich entwickelt. Es sind Freundschaften entstanden, es gibt Liebende und auch Trennungen.
Alle Thronerben, egal ob man nun Val nimmt oder auch Lina oder Oliver oder eben auch Anouk und Alicia, müssen hier lernen mit ihren Entscheidungen und deren Folgen zu leben. Ich empfand es interessant sie alle nochmals auf ihrem Weg zu begleiten.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse. Ich mag ihn total, bin flüssig und leicht durch die Seiten gekommen und konnte sehr gut fallen.
Es gibt hier wieder verschiedene Sichtweisen. Die Autorin hat auch in diesem Finale wieder die Ich-Perspektive verwendet, die ich wirklich passend empfand.
Die Handlung schließt an Band 3 an, daher geht auch nichts ohne die Kenntnis von den 3 Vorgängern. Nur dann kann man problemlos folgen und alle Zusammenhänge verstehen.
Und es bleibt auch hier wieder spannend und abwechslungsreich. Haben sich in den 3 anderen Teilen immer mehr Fragen gebildet, so werden diese hier vollständig aufgelöst. Man erfährt Hintergründe und das Puzzle setzt sich schlüssig und stimmig zusammen.

Das Ende hat mir dann wirklich gefallen. Für mich ist es passend und es schließt alles rund ab. Und auch wenn es schwerfällt aber nun heißt es wirklich „The Goodbye“.

Alles in Allem ist „Royal Me – The Goodbye“ von Tina Köpke ein würdiger Abschluss der Reihe, der mich hier nochmals vollkommen für sich gewinnen konnte.
Charaktere, die mir während des Lesens ans Herz gewachsen sind und deren Entwicklungen für mich nachvollziehbar waren, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich erneut spannend und sehr abwechslungsreich empfunden habe, haben mir auch hier wieder tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich lesenswert!

Rezension “Royal Me – The Masquerade: Episode 1”
Rezension “Royal Me – The Birthday: Episode 2”
Rezension “Royal Me – The Betrayal: Episode 3”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.