Gelesen: “Engel der Hölle” von Lia Kathrina

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1565 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 323 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (31. Januar 2019)
Sprache: Deutsch

**Sprung in die Hölle**
Eve kann es nicht fassen. Nach einem missglückten Bungee-Sprung, zu dem ihr bester Freund Aidan sie überredet hat, landet sie in der Hölle. Und ausgerechnet Aidan, der doch erst Schuld an diesem Schlamassel ist, suhlt sich im Luxus des Himmels. Eve hingegen muss in der Hölle hart schuften und dafür sorgen, dass das Karma in der Welt der Lebenden die Gerechtigkeit bewahrt. Dazu macht ihr der unverschämte Ethan, Überflieger in Sachen Höllenbusiness und leider ziemlich gut aussehend, das Dasein in der Verdammnis schwer. Ihr einziger Ausweg aus der Hölle: Ein Wettbewerb um eine Wiedergeburt, in dem sie gegen Ethan antreten muss…
(Quelle: Dark Diamonds)

Die Autorin Lia Kathrina war mir keine Unbekannte mehr, ich kannte bereits eine andere Reihe aus ihrer Feder. Nun stand mit „Engel der Hölle“ ihr neuestes Werk auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover gefiel mir sehr gut und der Klappentext sprach mich wirklich an. Daher habe ich das eBook auch schnellstmöglich geladen und dann ging es auch schon los.

Die hier handelnden Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Auf mich wirkten sie gut dargestellt und ich konnte die Handlungen sehr gut nachvollziehen.
Eve war mir auf Anhieb sympathisch. Ich mochte ihre Art, dass sie zum Beispiel auch immer wieder Flüche ausstößt. Im Handlungsverlauf mach sie eine wirklich große Entwicklung durch, die man als Leser sehr gut verstehen kann.
Aiden ist auch mit dabei, wobei ich gestehe am Anfang wusste ich nicht so recht wie ich ihn nehmen soll. Er ist definitiv einer, in dem mehr steckt als man zu Beginn ahnt.
Der dritte im Bunde ist Ethan. Eigentlich ist er jemand, den man schnell durchschaut. Wenn er aber sein Innerstes nach außen kehrt, hach ja da bin ich echt dahingeschmolzen. Dann ist er absolut ein Traum.

Neben den genannten Charakteren gibt es noch andere Figuren, die sich sehr gut ins Geschehen einfügen. Die Autorin hat hier eine wirklich gute Mischung geschaffen, die mir gefallen hat.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und man kommt als Leser wirklich gut durch das Geschehen hier hindurch. Ich konnte ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Die Handlung hat mir echt sehr gut gefallen. Ich war von Anfang an total drin, es geht hier spannend zu und man ist als Leser wirklich neugierig wie sich alles weiterentwickelt. Es ist aber nicht nur die Spannung, die mir sehr gut gefallen hat, es gibt auch Humor und auch Passagen, wo Taschentücher dringend benötigt werden. Die Mischung ist echt super gelungen.

Das Ende habe ich so nicht kommen sehen. Und es hat mich echt begeistert, denn es ist nicht unbedingt das Ende, das man erwartet. Ich fand es auf jeden Fall total klasse, es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte hier und macht alles rund.

Insgesamt gesagt ist „Engel der Hölle“ von Lia Kathrina ein Roman, der mich wirklich von Anfang an vollkommen einfangen konnte.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als fantastisch, spannend aber auch herzerwärmend empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich wirklich überzeugt.
Wirklich lesenswert!

2 Kommentare zu „Gelesen: “Engel der Hölle” von Lia Kathrina“

Kommentarfunktion geschlossen.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.