Gelesen: “Killing Passion: Angus” von Melanie Reichert

Taschenbuch: 260 Seiten
Verlag: Romance Edition (15. Februar 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3903130869
ISBN-13: 978-3903130869

Man kann sich an das Gesetz halten. Oder es einfach selbst in die Hand nehmen …
Angus ist der älteste Sohn des McKenna-Clans und gehört damit nicht nur einer alten Whiskey-Dynastie an, sondern auch der einflussreichsten Familie New Clovertons, was ihm eine gewisse Verantwortung auferlegt. Neben seiner Leidenschaft für Schusswaffen und Pecan-Pies, kann er auch schönen Frauen nur selten widerstehen. Als er die toughe Pathologin Teagan kennenlernt, muss er jedoch zum ersten Mal spüren, was es bedeutet, nicht alles haben zu können, was er begehrt. Diese verfluchte Anziehung bringt ihm allerdings in mehr als nur einer Hinsicht Probleme ein, denn Teagan gerät zwischen die Fronten einer alten Familienfehde und Angus muss zwischen Herz und Verstand entscheiden …
(Quelle: Romance Edition)

Der Roman „Killing Passion: Angus“ stammt von der Autorin Melanie Reichert. Es ist ihr Debüt und ich war richtig gespannt darauf und auf das was mich hier erwarten würde.
Das Cover hat mich auf Anhieb sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich mich auch schnell zwischen die Seiten begeben.

Die hier handelnden Charaktere haben mir wirklich sehr gut gefallen. Ich empfand sie alle als sehr gut ausgearbeitet und jeder von ihnen fügt sich sehr gut in die Geschichte hier ein.
Angus hat es mir ja total angetan. Und das obwohl er ein ziemlicher Mistkerl ist, der immer und überall nur an sich denkt. In seiner Familie hat er einen hohen Stellenwert, auch wenn sie ihn gerne mal ausnutzen.
Teagan gefiel mir auch wirklich gut. Sie hat das Herz am richtigen Fleck, allerdings ist sie dadurch auch verletzlich. Bisher hat sie einiges erlebt und an Männern hat sie aktuell auch irgendwie kein Interesse. Bis sie auf Angus trifft. Er bringt sie richtig gut durcheinander, denn durch ihn hat sie wieder Gefühle, die sie längst vergessen hat. Allerdings wehrt sie sich auch ziemlich dagegen.
Die beiden zusammen haben mir sehr gut gefallen und ich hatte sehr viel Spaß dabei zu lesen wie sie sich erst wehren, dann aber merken das es nicht mehr geht

Neben den Protagonisten gibt es auch noch andere Charaktere, wie eben Angus‘ Familie. Sie alle passen sehr gut in diese Geschichte hier hinein und haben ihren festen Platz.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig klasse. Ich bin sehr flüssig und locker durch die Seiten gekommen, konnte auch ohne Probleme folgen und alles wirklich gut verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Teagan und Angus. Dadurch, dass auch immer die Namen über den jeweiligen Kapiteln stehen weiß man als Leser, wessen Sicht man gerade liest. Ich empfand beide Sichtweisen mehr als passend, da man als Leser so an beiden nah dran ist und ihre Gedanken und Gefühle noch viel besser nachvollziehen kann.
Die Handlung selbst hat mich echt gepackt. Es ist auf jeden Fall anders als in anderen Geschichten, doch genau das finde ich, macht dieses Buch hier aus. Als Leser findet man hier definitiv einiges an Spannung und auch Drama. Und natürlich gibt es auch jede Menge verschiedene Gefühle und es geht auch richtig heiß zu. Die Mischung absolut gelungen und als Leser wird man von ihr durch die Geschichte getragen.

Das Ende ist für mich genau passend. Ich finde es macht alles rund und schließt die Geschichte um Angus wirklich perfekt ab. Nun warte ich auf das nächste Buch der Autorin, bin gespannt was sie als nächstes für uns parat hat.

Kurz gesagt ist „Killing Passion: Angus“ von Melanie Reichert ein Debüt, das mich echt total gefangen nehmen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender leichter mitreißender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend und dramatisch gehalten ist und in der es auch ganz viele verschiedene Gefühle gibt, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.