Gelesen: “Nachtfunke” von Marion Hübinger

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1039 KB
Verlag: Tagträumer Verlag (15. Februar 2019)
Seitenzahl der Printausgabe: 272 Seiten
Sprache: Deutsch

Ein verwegener Krieger und eine junge Seherin.
Verbunden im Schicksal.
Vereint im Kampf.

Inmitten der unwegsamen Berge der Moragen lebt der stolze Stamm der Laxis,
angeführt durch den Krieger Fino. Um eine der ihm Anvertrauten zu retten,
muss er dem gegnerischen Clan der mächtigen Thuns die Stirn bieten.
Im bevorstehenden Kampf bekommt er ungeahnte Hilfe von einer jungen Seherin,
die die drohende Gefahr durch die Schleier der Vorsehung erkennen kann.
Doch Finos Entscheidung ist weitreichender, als er zunächst angenommen hat …
(Quelle: Tagträumer Verlag)

Marion Hübinger ist eine Autorin die mir nicht unbekannt war. Nun ist mit „Nachtfunke“ ihr neuestes Werk erschienen und ich war wirklich sehr gespannt darauf, was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover ist wirklich gut gelungen und der Klappentext macht neugierig. Daher habe ich das Buch auch flott auf den Reader geladen und dann ging es auch schon los.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin wirklich gut gelungen. Man kann sie sich als Leser sehr gut vorstellen und die Handlungen waren für mich nachzuvollziehen.
Fino steht hier im Mittelpunkt der Handlung. Er ist ziemlich mutig, wirkte aber auch nachdenklich auf mich. Sein bisheriger Weg war nicht immer leicht, er hat schon Entscheidungen gefällt, die anderen richtig Probleme gemacht hätten.

Es ist aber nicht nur Fino der mir richtig gut gefallen hat, neben ihm gibt es noch einige andere Charaktere, die sich ganz wunderbar ins Geschehen einfügen. Sie alle sind vorstellbar und richtig gut ausgearbeitet, haben mich so wirklich von sich überzeugt.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich absolut flüssig und leicht zu lesen. Zudem ist alles sehr bildhaft und auch detailliert beschrieben, man kann sich alles sehr gut vorstellen.
Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Ich habe mich direkt auf Anhieb in der Welt hier zurechtgefunden. Den Leser erwartet hier Fantasy, gepaart mit Spannung und viel Abwechslung. Das Tempo ist ziemlich hoch gehalten und immer wenn man als Leser denkt man weiß wohin die Reise geht kommt doch alles ganz anders.
 Die Autorin hat hier zudem auch Themen wie Freundschaft und Loyalität eingebaut, genauso wie man verschiedene Traditionen vorfindet.

Das Ende hat mich echt überrascht. Ich dachte wirklich ich hätte eine Ahnung wie es ausgeht, doch die Autorin hat etwas anderes im Sinn. Ich empfand dieses Ende dann als passend und wirklich gut gemacht. Es schließt dieses Buch hier richtig gut ab und macht alles rund.

Insgesamt gesagt ist „Nachtfunke“ von Marion Hübinger ein High-Fantasyroman, der mich echt von Anfang an gepackt hat.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender bildhafter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, fantastisch und sehr abwechslungsreich empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.