Gelesen: “War of Wolves. Lichttochter” von Sandra Binder

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1849 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 425 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (31. Januar 2019)
Sprache: Deutsch

**Das Schicksal einer Kriegerin**
Schon seit sie denken kann, träumt die 18-jährige Weberstochter Kira davon, zu einer mächtigen Kriegerin ausgebildet zu werden. Als der König des Landes von dunklen Mächten ermordet wird und der Ruf zu den Waffen erklingt, bietet sich endlich ihre Chance: Sie darf das gefährliche Ritual vollziehen, das sie zur vollwertigen Kriegerin machen wird. Gefangen in einem Labyrinth tief in den Wäldern ihres Landes, muss sie versuchen einen Ausweg zu finden und sich ihren Ängsten stellen. Auch wenn das heißt, sich wieder in Erinnerung zu rufen, dass ihr bester Freund seit seinem Ritual spurlos verschwunden ist. Doch Kiras Herz sagt ihr, dass er noch irgendwo dort draußen ist…
(Quelle: Dark Diamonds)

Von Sandra Binder kannte ich bisher nur ein Buch und das hat mir damals bereits sehr gut gefallen. Nun stand mit „War of Wolves. Lichttochter“ ihr neuestes Werk auf meinem Leseplan und ich war wirklich neugierig darauf was mich erwarten würde.
Das Cover ist in grün gehalten und mir gefiel es wirklich sehr gut. Und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich auch recht schnell mit dem Lesen begonnen.

Die Charaktere dieser Geschichte hier sind der Autorin sehr gut gelungen. Als Leser kann man sie sich sehr gut vorstellen und die Handlungen auch immer gut verstehen.
Kira mochte ich wirklich von Anfang an sehr. Sie hat eine Art an sich, die sie sympathisch macht. Mir gefiel außerdem das Kira für ihren Traum kämpft, egal was andere dagegen sagen. Dazu gehört eine Menge Stärke.
Fenk gefiel mir ebenso wirklich sehr gut. Er mag ein wenig hart und irgendwie auch unnahbar wirken, doch Fenk hat auch eine weiche Seite. Und genau die ist es, die ihn so Besonders macht.

Neben den beiden genannten gibt es noch andere Charaktere, die sich wunderbar ins Geschehen einfügen. Die geschaffene Mischung ist der Autorin echt gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und er passt wirklich richtig gut zur Handlung hier. Ich empfand ihn als wirklich passend, die Gefühle werden wirklich sehr gut rübergebracht.
Die Handlung selbst ist eine gelungene Mischung aus Action und Kampf gepaart mit einigen eher ruhigen Passagen. Man fühlt sich als Leser wirklich sehr wohl beim Lesen. Zudem baut sie auch immer wieder mal Wendungen ein, die man nicht wirklich erwartet. Sie lässt ihre Leser wirklich sehr mit den Charakteren mitfiebern.

Das Ende ist abgeschlossen, denn es handelt sich hierbei um einen Einzelband. Somit wird alles aufgelöst, alle offenen Fragen werden wunderbar geklärt. Als Leser wird man wirklich zufrieden aus dem Buch entlassen.

Zusammengefasst gesagt ist „War of Wolves. Lichttochter“ von Sandra Binder ein Fantasyroman, der mir richtig gut gefallen hat.
Interessante, sehr gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.