Gelesen: „Nachtträger (Illuminated Hearts 2)“ von Asuka Lionera

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1524 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 418 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (31. Januar 2019)
Sprache: Deutsch

**Nichts ist stärker als die Magie der Liebe**
Schon lange wünscht sich Felicity mehr zu sein als nur die kleine unbedeutende Schwester der größten Magier der Welt. Mit Shadow an ihrer Seite glaubt sie nun endlich jemanden gefunden zu haben, der sie dabei unterstützt, ihren Traum zu erfüllen und ihre eigene magische Gabe zu meistern. Doch während sie lernt, das Glimmen der Herzen zu verstehen, werden ihre Gefühle für Shadow zunehmend verwirrender. Je näher sie sich kommen, desto größer erscheint die Kluft, die sich zwischen ihnen auftut. Doch sie ist auf die Stärke angewiesen, die sie nur bei ihm verspürt. Denn in den Schatten lauern Gefahren, die größer sind, als sie ahnt…
(Quelle: Dark Diamonds)

Bereits mit dem ersten Band konnte mich Asuka Lionera mehr als überzeugen. Umso gespannter war ich nun auf „Nachtträger“, dem zweiten Teil von „Illuminated Hearts“.
Das Cover ist wieder gelungen, es passt richtig gut zum ersten Band. Und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich das Buch auch direkt geladen und dann ging es auch schon los.

Die hier auftauchenden Charaktere sind der Autorin auch hier wieder gut gelungen. Sie sind ja bereits bekannt aus Band 1, man kehrt zu ihnen zurück.
Sowohl Felicity als auch Shadow mochte ich schon im ersten Band sehr gerne. Die Entwicklung von Felicity ist wirklich toll. Endlich kann sie ihre Kräfte entfalten, zeigen was in ihr steckt. Ich mag sie total, von ihrer glaubhaften Art her.
Shadow hat sich auch gemacht. Er ist ja Felicitys Familiär. Er ist einfach so toll, auch wenn er manches Mal noch immer arrogant und überheblich wirkt. Er steht immer hinter Felicity, würde für sie alles tun.

Der Schreibstil der Autorin ist so klasse. Sie schreibt so herrlich flüssig und mitreißend. Man wird als Leser förmlich ins Buch gezogen und kann eigentlich nur eines, Lesen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Felicity und Shadow. Man ist also wieder an beiden nah dran und kann ihre Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen.
Die Handlung schließt an Band 1 an. Man sollte diesen auch unbedingt vorab gelesen haben um hier vollkommen folgen zu können. Und es geht direkt spannend und richtig gefühlvoll weiter. Dieser Band ist unheimlich interessant, zumal man hier auch immer wieder noch neue Dinge erfährt.
Neben der Spannung und Dramatik gibt es auch einige erotische Szenen. Diese fügen sich gut ins Geschehen ein und geben ihm noch einen gewissen Touch.

Das Ende ist dann wieder ziemlich gemein. Den Leser erwartet ein Cliffhanger. Man sehnt Band 3 herbei, ich hoffe er wird nicht zu lange auf sich warten lassen.

Letztlich gesagt ist „Nachtträger“ von Asuka Lionera ein rundum gelungener zweiter Teil der „Illuminated Hearts“, der Band 1 in wirklich nichts nachsteht.
Charaktere, die sich merklich entwickelt haben und mir so immer mehr ans Herz gewachsen sind, ein mitreißender leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, abwechslungsreich und auch sehr gefühlvoll empfand, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich wieder richtig begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „Illuminated Hearts 1: Magierschwärze“