Gelesen: “The Hardest Fall” von Ella Maise

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2169 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Forever (3. Dezember 2018)
Sprache: Deutsch

Wenn man normalerweise das erste Mal jemanden trifft, schaut man ihm in die Augen. Und nicht in Regionen deutlich weiter südlich. Vielleicht schafft man es auch ein bis zwei zusammenhängende Sätze auszusprechen. Normalerweise. Aber nicht ich. Als ich Dylan Reed das erste Mal getroffen habe, habe ich mich hemmungslos blamiert. Als ich ihn das zweite Mal getroffen habe leider auch. Schlimmer konnte es nicht werden. Dachte ich. Denn auf einmal ist der Wide Receiver mit einer guten Aussicht auf die NFL mein neuer Mitbewohner und auf dem besten Weg mein bester Freund zu werden. Er sagt, er mag meine Eigenarten, meine Vorliebe für Pizza und Filmabende. Wir sind Freunde und ich kann ihm nicht mal sagen, dass mein Herz jedes Mal zu einem Sprint ansetzt, wenn ich ihn sehe. Mein Name ist Zoe und ich bin auf dem besten Weg mich zu verlieben. Wir uns ineinander zu verlieben. Viel zu schnell und viel zu heftig. 
(Quelle: Forever)

Der Roman „The Hardest Fall“ stammt von der Autorin Ella Maise. Bisher kannte ich diese Autorin noch nicht, umso gespannter war ich daher auf ihren Roman.
Das Cover ist wirklich toll und der Klappentext machte mich sehr neugierig. Daher habe ich mich auch recht flott ans Lesen gemacht.

Ihre Charaktere hat die Autorin wirklich gut gezeichnet. Auf mich wirkten sie richtig vorstellbar und glaubhaft dargestellt. Zoe und Dylan sind hier die Protagonisten. Beide sind sie gelungen und die Handlungen nachvollziehbar.
Zoe ist so süß, so schüchtern und zurückhaltend. Sie plappert wie ihr der Mund gewachsen ist, genau das macht sie so herrlich sympathisch und authentisch. Dass sie zudem auch für andere da ist, für andere einsteht, macht sie nur noch viel liebenswerter.
Dylan wirkte gerade am Anfang eher eingebildet, doch diese Meinung ändert sich rasch. Er ist gar nicht so ein Weiberheld wie es den Anschein macht. Das Gegenteil ist der Fall, nachdem er Zoe einmal gesehen hat ist er so fasziniert. Dylan ist so ein toller, sympathischer Kerl, einfach zum Träumen.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig angenehm zu lesen. Man kommt als Leser sehr gut ins Buch hinein und kann dann auch wunderbar folgen und alles nachvollziehen.
In der Handlung hier geschieht wirklich einiges. Es ist sehr faszinierend zu lesen, wie alles zwischen den Charakteren abläuft. Es ist eine wirklich schöne Liebesgeschichte, nicht so einfach gestrickt wie man es vielleicht vermutet. Immer wieder tauchen hier auch Wendungen auf, es gibt Höhen und Tiefen, man ist als Leser auf einer Achterbahnfahrt der Gefühle.
Es gibt hier aber leider ein paar Momente, ein paar Szenen, die mir leider doch etwas zu unrealistisch vorkamen. Hier wirkte es dann doch alles ein wenig aufgesetzt.

Das Ende ist in meinen Augen sehr schön und gelungen. Es passt gut zur Gesamtgeschichte, schließt sie gut ab und macht sie rund.

Insgesamt gesagt ist „The Hardest Fall“ von Ella Maise ein Roman, der mich gut aber perfekt unterhalten hat.
Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als schöne Liebesgeschichte empfand, haben mir tolle Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.