Gelesen: “Das Raunen der Berge (Die Keloria-Saga 2)” von Kathrin Wandres & Mira Valentin

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1708 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 257 Seiten
Verlag: Impress (7. Februar 2019)
Sprache: Deutsch

**Die Bestimmung der Farben**
Eigentlich dachte Jessi, sie hätte Keloria für immer hinter sich gelassen. Doch als sie erfährt, dass jegliche Rottöne und somit die Liebe aus der einst prächtigen Farbenwelt verschwunden sind, fühlt sie sich dafür verantwortlich, die Emotionen zurückzuholen. Trotz lauernder Gefahr und einstigen Widersachern, mit denen sie ein Wiedersehen eigentlich gern vermeiden möchte, macht sie sich ein zweites Mal auf nach Keloria, um die Farbbewahrerin Magenta zu retten. Dort angekommen lernt sie nicht nur eine neue unsichtbare Freundin kennen, sondern trifft auch den geheimnisvollen Torwächter Ciaran wieder, dessen düstere Aura und türkisfarbene Augen sie einst so verzaubert haben…
(Quelle: Impress)

Nachdem Band 1 der „Keloria-Saga“ von Kathrin Wandres & Mira Valentin ein echtes Highlight für mich war musste ich unbedingt wissen wie es zu Ende geht. Daher stand Band 2 „Das Raunen der Berge“ dann auch ganz flott auf meinem Leseplan und ich war unheimlich gespannt auf die Geschichte.
Das Cover hat mich wieder einmal total angesprochen und der Klappentext machte mich extrem neugierig. Daher ging es dann auch ganz schnell los.

Die Charaktere waren mir bereits sehr gut bekannt. Es ist ja der zweite Teil dieser Dilogie und Teil 1 sollte man auf jeden Fall kennen, bevor man sich hier ans Lesen macht.
Jessi und Ciaran wiederzutreffen war toll. Ich habe beide bereits im ersten Teil sehr gemocht, dieses Gefühl hat sich hier noch verstärkt. Sie sind klasse beschrieben und beide entwickeln sie sich merklich weiter. Ihr Ziel hier ist es klar Keloria zu retten. Doch diese Mission ist schwierig. Beide aber sind sie starke und vielseitige Charaktere.
Weiterhin trifft man auf Key, den Fürsten der Finsternis. Er machte mir ehrlich Angst, wirkte furchteinflößend auf mich. Doch als Leser habe ich mich ihm gestellt.

Auch die anderen Charaktere, die anderen Kelorianer zum Beispiel, sind gut dargestellt. Sie alle fügen sich zu einer stimmigen Mischung zusammen, die einfach passt.

Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist einfach klasse. Ich bin so herrlich flüssig, locker und leicht durch die Seiten gekommen, wurde mitgerissen und habe gar nicht gemerkt wie die Seiten dann immer schneller an mir vorbeigerauscht sind.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Sichtweisen. Man folgt vor allen Jessi und Ciaran, ist ihnen ganz nah, erlebt alles aus ihrer Perspektive mit. Es macht sie greifbarer, realistischer und man fühlt sich als Leser so mit ihnen verbunden.
Die Handlung ist so toll. Band 1 war ja schon verdammt genial, Band 2 steht dem echt in nichts nach. Es war wie nach Hause kommen, dieses Gefühl erlebe ich nicht oft, es passiert bei nicht vielen Büchern. Hier aber war es der Fall. Ich war wieder zurück in Keloria und ich war mittendrin, habe alles hautnah miterlebt. Es gibt hier Gefahren, Verluste und als Leser weiß man eigentlich nie wirklich was kommt. Genau das aber hat mich immer tiefer in die Handlung gezogen, es geht hier um Liebe und um die Farben. Es geht spannend zu, es ist ein Abenteuer und immer wieder tauchen unvorhersehbare Dinge auf. Ich dachte Band 1 ist nicht zu toppen, doch was soll ich sagen, Teil 2 setzt noch einen drauf. Die Emotionen, die ich hier verspürt habe, ich war verzweifelt, habe gelacht und geweint. Und ich wollte nicht weg.

Das Ende kam dann viel zu schnell. Ich wäre so gerne noch in Keloria geblieben. Doch ich musste gehen. Ich empfand aber diesen Schluss als mehr als passend, er macht rund und schließt dieses Dilogie ganz wunderbar ab.

Kurz gesagt ist „Das Raunen der Berge“ von Kathrin Wandres & Mira Valentin ein Dilogieabschluss, der Band 1 in wirklich nichts nachsteht.
Charaktere, die mir bereits sehr gut bekannt waren und deren Entwicklungen ich als gut nachvollziehbar und verständlich empfunden habe, ein flüssiger mitreißender Stil der Autorinnen und eine Handlung, die Band 1 stimmig weiterführt und in der man als Leser auch wieder allerlei verschiedene Emotionen spürt und die absolut spannend und unvorhersehbar gehalten ist, haben mich gepackt und schlichtweg einfach überzeugt.
Auch Band 2 ist ein Highlight!
Unbedingt lesen!

Rezension “Das Flüstern des Waldes”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.