Gelesen: “Keine Chance gegen die Liebe (Die Maverick Milliardäre 4)” von Bella Andre & Jennifer Skully

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1431 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 261 Seiten
Verlag: Maverick Oak Press, LLC (7. Februar 2019)
Sprache: Deutsch

Wir stellen vor: die Maverick-Milliardäre – sexy Männer, die sich gemeinsam durch die Hölle nach oben gekämpft haben und nun alles besitzen, was man sich nur wünschen kann. Die Mavericks verlieben sich jedoch alle Hals über Kopf in unglaubliche Frauen und stellen dabei fest, dass wahre Liebe das Einzige ist, was bisher gefehlt hat …
Was Evan Collins auch anfasst, macht er zu Gold. Nach seiner schwierigen Kindheit schwor sich das Finanzgenie, eines Tages alles zu haben. Doch, als er herausfindet, dass seine Ehe auf Lügen aufgebaut ist, vertraut er nur mehr den Mavericks – und der Frau, die immer für ihn da gewesen ist: Paige, der Schwester seiner baldigen Exfrau.
Paige Ryan hat Evan Collins schon immer geliebt, ein Geheimnis, das sie seit neun langen Jahren tief in ihrem Herzen verschlossen hält. Doch als der unsagbare Vertrauensbruch ihrer Schwester ans Licht kommt, kann Paige ihre Gefühle nicht länger für sich behalten.
Für Evan ist Paige das Licht am Ende des Tunnels. Er glaubt, sein Herz stärker als je schützen zu müssen, ist aber unwiderstehlich von ihrem liebevollen Wesen und reinen Herzen angezogen – und den zwischen ihnen fliegenden Funken. Nur ihr vertraut er, dass sie ihm hilft, sich der Dunkelheit seiner Vergangenheit zu stellen, bevor sie ihn zugrunde richtet. Doch wird ihre verbotene Liebe den beiden am Ende zum Verhängnis werden?
(Quelle: amazon)

Während mir die Autorin Bella Andre bereits bekannt war, hatte ich von Jennifer Skully noch nichts gelesen. Hier stand nun also ihr gemeinsamer Roman „Keine Chance gegen die Liebe“ auf meinem Leseplan. Es ist der 4 Teil der „Maverick Milliardäre“ und ich war echt gespannt was ich hier wohl erwarten würde.
Das Cover gefiel mir wirklich gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook dann auch rasch auf meinen Reader geladen.

Die hier auftauchenden Charaktere sind den Autorinnen gut gelungen. Ich als Leser konnte sie mir sehr gut vorstellen und die Handlungen waren für mich gut zu verstehen.
Die beiden Protagonisten Paige und Evan empfand ich als gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. Und auch wenn ich die anderen Teile der Reihe bisher nicht kannte, so konnte ich mich doch gut in sie hineinfühlen.
Paige ist ja seit dem College in Evan verliebt. Sie hielt sich auch zurück als Evan ihre Schwester Whitney geheiratet hat. Sie und Evan sind beste Freunde und eben durch die Heirat auch miteinander verwandt. Mir gefiel es gut, dass sie wirklich immer für Evan da ist, sie steht ihm bei und kann sich dann halt auch nicht mehr gegen ihre Gefühle wehren. Als Leser merkt man ihr aber an das es ihr schwer fällt diese zuzulassen.
Evan musste gerade erst den Verrat von seiner Frau verdauen und ist jetzt doch ziemlich verbittert und wirkte unnahbar auf mich. Seine Kindheit war auch nicht unbedingt einfach, das alles lastet zudem auch schwer auf Evan. Mir gefiel es aber wie er nach und nach eine Entwicklung durchgemacht und Paiges Nähe zugelassen hat.

Auch die Nebenfiguren dieser Geschichte, wie Evans Zieheltern Bob und Susan, sind den Autorinnen richtig gut gelungen. Sie alle fügen sich ganz wunderbar in diesen Roman ein.

Der Schreibstil der Autorinnen ist schön flüssig und man kommt als Leser richtig gut durch das Geschehen hindurch.
Es gibt hier verschiedene Sichtweisen, die dem Leser die Charaktere so auch noch näherbringen. Man lernt so die Gedanken und Gefühle noch viel besser kennen und verstehen.
Die Handlung hat mir richtig gut gefallen. Auch wenn ich bisher noch keinen der Vorgängerteile kenne konnte ich trotzdem gut folgen. Es ist hier eine Geschichte über die Familie, es sind Themen wie Freundschaft, Vertrauen, Vergebung und eben auch eine große Portion Liebe und Romantik enthalten. Diese Mischung passt sehr gut zusammen, es ist in meinen Augen alles stimmig und fügt sich zu einem guten Ganzen zusammen.

Das Ende dieses Romans hier war wirklich sehr emotional. Für mich hat es ganz wunderbar gepasst, es macht hier alles rund und schließt diesen Roman wirklich sehr gut ab.

Insgesamt gesagt ist „Keine Chance gegen die Liebe“ von Bella Andre & Jennifer Skully ein sehr guter Roman, der mich für sich gewinnen konnte.
Interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr guter Stil der Autorinnen und eine Handlung, die ich als richtig gute Mischung aus Liebe und Romantik empfand, in der man als Leser aber auch ernstere Themen zu Freundschaft, Familie und Vergebung vorfindet, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich wunderbar unterhalten.
Wirklich lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.