Gelesen: „R.I.O.S.: Riskanter Verdacht“ von Michelle Raven

Taschenbuch: 260 Seiten
Verlag: Romance Edition (8. März 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3903130885
ISBN-13: 978-3903130883

Als Cassandra Tilden von einer Hilfsmission im Ausland zurückkehrt, ist ihr Bruder Joshua spurlos verschwunden. Der Journalist war einem Skandal auf der Spur, dessen Enthüllung um jeden Preis verhindert werden soll. Da Cass allein nicht weiterkommt, bittet sie die Sicherheitsfirma R.I.O.S. um Hilfe.
NGA-Agent Joe Spade übernimmt den Fall zuerst nur zögernd; seine frühere Begegnung mit der toughen Cass in Afghanistan hat er noch allzu gut in Erinnerung. Obwohl er versucht, Abstand zu halten, kann er die Anziehung zwischen ihnen bald nicht mehr leugnen. Doch nicht nur Verlangen lodert zwischen ihnen. Auch die Gefahr, in der sie schweben, wird immer spürbarer, je mehr Informationen sie zu dem Fall ausgraben. Nach einem tragischen Zwischenfall wird Joe klar, dass es längst nicht mehr nur um Joshuas Leben geht, sondern auch um das von Cass – und er ist der Einzige, der sie beschützen kann.
(Quelle: Romance Edition)

Von der Autorin Michelle Raven habe ich bereits so einige Romane gelesen und diese auch immer für wirklich sehr gut befunden. Nun ist mit „R.I.O.S.: Riskanter Verdacht“ ihr neuester Roman erschienen und ich war entsprechend sehr gespannt darauf, was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover zeigt einen jungen Mann und sprach mich auch direkt an. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich auch recht neugierig mit dem Lesen begonnen.

Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich konnte sie mir alle vorstellen, sie wirkten realistisch und glaubhaft. Die Handlungen waren auch gut nachzuvollziehen und ich konnte ihnen sehr gut folgen.
Cassandra und Joe wirkten auf mich vorstellbar dargestellt. Cassandra ist ziemlich tough und wirkte zudem auch recht selbstbewusst auf mich. Und Joe ist ein NGA Agent und er wirkte auf mich auch richtig gut gezeichnet. Er wirkte auch ein wenig geheimnisvoll auf mich, seine Vergangenheit bleibt ja doch ein wenig im Dunkeln.

Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, die sich wunderbar ins Geschehen einfügen. So trifft man als Leser beispielsweise auf Red. Er ist echt ein toller Typ, seine Art zaubert den Leser immer mal wieder ein Schmunzeln aufs Gesicht.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig toll. Ich bin auch hier wieder wirklich flüssig und sehr gut durch die Seiten gekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles verstehen. Mit jeder Seite mehr bin ich hier in die Geschichte gezogen worden.
Die Handlung selbst ist richtig klasse. Es geht hier einerseits echt spannend zu, man findet als Leser aber auch einiges an Liebe und Erotik. Diese Szenen fügen sich sehr gut ins Geschehen ein, sie sind auch von der Menge her richtig gut dosiert. Es passt hier wirklich alles richtig gut zusammen.

Das Ende hat mir persönlich gefallen. Es ist wirklich spannend, raubt den Leser schon fast den Atem. In meinen Augen passt es ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte, macht diese richtig schön rund und entlässt den Leser zufriedengestellt.

Insgesamt gesagt ist „R.I.O.S.: Riskanter Verdacht“ von Michelle Raven ein Romantic-Thrill, der mich richtig gut für sich gewinnen konnte.
Vorstellbar beschriebene interessant und sehr glaubhafte Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr angenehmer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als gelungene Mischung aus Spannung, Liebe und auch Erotik empfand, haben mir verdammt gute Lesestunden beschert und echt überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!