Gelesen: „Dance. Love. Learn. Repeat.“ von Tom Ellen & Lucy Invision

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4636 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Chicken House (1. November 2018)
Sprache: Deutsch

Phoebe:
Endlich an der Uni. Endlich geht das echte Leben los. Ihre Mitbewohnerinnen sind total nett, einen Job hat sie auch schon und angeblich findet man auf der großen Erstsemesterparty Freunde fürs Leben. Ob damit wohl Luke gemeint ist? Luke, der heißeste Typ aus ihrer alten Schule. Luke, der sich nicht an sie erinnern kann.
Luke:
Eigentlich hat er nicht erwartet, dass alles so anders sein würde. Und sich so fremd anfühlt. Luke weiß nicht so richtig, was er will. Soll er sich von seiner Freundin trennen oder nicht? Soll er sich von den bescheuerten Jungs aus seiner Fußballmannschaft distanzieren oder nicht? Soll er Phoebe daten oder nicht?
Ein hinreißender Coming-Of-Age Roman: Melancholisch und schreiend komisch. Vielschichtig und verrückt. Chaotisch und echt.
(Quelle: Chicken House)

Der Jugendroman „Dance. Love. Learn. Repeat“ stammt vom Autorenduo Tom Ellen & Lucy Invision. Ich kannte beide Autoren bisher noch nicht und war wirklich sehr neugierig auf die Geschichte, die mich hier erwarten würde.
Das Cover hat mich sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch auch direkt geladen und dann ging es los.

Die Charaktere haben die beiden Autoren gut gezeichnet. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und die Handlungen auch gut nachvollziehen und verstehen.
Als Leser lernt man hier Phoebe und Luke kennen. Phoebe fand ich dabei ziemlich nett und sympathisch. Manches Mal vielleicht ein wenig zu ängstlich aber es ist nachzuvollziehen.
Luke wirkte unsicher und auch ziemlich alleine. Er sucht jemanden, der für ihn da ist, denn er hat Angst alleine dazustehen.

Neben den beiden gibt es noch andere Charaktere, die sich gut ins Geschehen einfügen. So zum Beispiel auch die anderen Freunde der Gruppe, wie eben Frankie oder auch Flora  oder auch Josh. Ich konnte sie mit der Zeit alle recht gut einschätzen.

Der Schreibstil der Autoren ist einfach und locker zu lesen. Als Leser kommt man flüssig und gut durch die Geschichte hindurch und kann gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus wechselnden Sichtweisen. So lernt man das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven gut kennen und bekommt einen guten Überblick.
Die Handlung liest sich soweit ganz gut. Es ist unterhaltsam und auch interessant gehalten. Es geht um Freundschaft, das Erwachsen werden und auch Liebe, wobei diese nicht unbedingt im Vordergrund steht. Dafür erfährt man auch sehr viel über das Leben an der Uni, wie es mit anderen Studenten ist, wie ein Kurs abläuft und so weiter. Es ist jetzt also nicht unbedingt neu, mir persönlich hat es aber dennoch gefallen. Die Autoren machen etwas ganz eigenes darauf, das unterhalten kann.

Das Ende ist in meinen Augen wirklich gut und passt zur Gesamtgeschichte. Es macht diese rund und schließt sie sehr gut ab.

Zusammengefasst gesagt ist „Dance. Love. Learn. Repeat.“ von Tom Ellen & Lucy Invision ein Jugendroman, der mich soweit gut für sich gewinnen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender angenehmer Stil der Autoren sowie eine Handlung, die unterhaltsam und interessant gehalten ist und in der man als Leser Themen wie Freundschaft, Erwachsen werden und auch die Liebe vorfindet, haben mir tolle Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!