Gelesen: “Dark Age 1: Bedrohung” von Sabine Schulter

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1931 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (28. Februar 2019)
Sprache: Deutsch

**Nur Liebe kann die Hoffnung retten**
Die Welt, in der Liz lebt, ist düster und bedrohlich. Seit einst ein magisches Tor geöffnet wurde, gelangen immer wieder Schattenkräfte aus der Verbannung zu den Menschen und trachten ihnen nach dem Leben. Nur die Hauptstadt gilt als einigermaßen sicher. Hier will Liz von vorn anfangen: anderer Job, andere Wohnung, andere Menschen. Doch die erste Begegnung mit dem neuen Nachbarn geht gleich schief. Nick sieht zwar unverschämt gut aus, verhält sich aber abweisend. Trotzdem knistert es nach kurzer Zeit gehörig zwischen ihnen und Liz erfährt, dass Nick seine eigene Rolle im Kampf gegen die Schatten innehat, die sie ebenfalls mitzureißen droht…
(Quelle: Dark Diamonds)

Von Sabine Schulter habe ich bereits andere Geschichten gelesen und diese auch für jeweils gut befunden. Nun ist mit „Dark Age: Bedrohung“ ein neuer Auftakt einer Reihe aus ihrer Feder erschienen und ich war entsprechend auch richtig gespannt auf die Geschichte hier.
Das Cover hat mich bereits sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das eBook auf flott geladen und dann ging es auch schon los.

Ihre Charaktere hat die Autorin richtig gut ausgearbeitet. Ich konnte sie mir wirklich gut vorstellen und auch von den Handlungen her war es gut verständlich.
Die beiden Protagonisten Liz und Nick wirkten beide sympathisch auf mich. Liz ist eher die Ruhige, sie hat auch immer gute Laune. Wenn ihr jemand wichtig ist sorgt sie sich auf ihre ganz besondere Art und Weise, was sie richtig liebenswert werden lässt.
Nick ist sehr loyal. Allerdings nimmt er die Dinge nicht einfach so hin, er hinterfragt sie auch. Das macht auch ihn sympathisch und ich als Leser habe mich auch immer gefragt was bei ihm wohl noch alles kommen wird.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir sehr gut gefallen haben. Auch die Nebenfiguren sind der Autorin sehr gut gelungen. Jeder fügt sich hier gut ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig klasse. Ich bin sehr flüssig und gut durch die Seiten gekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles auch gut nachvollziehen.
Die Handlung hat mich von Beginn an richtig gepackt. Es geht hier sehr spannend zu und immer wieder gibt es auch Wendungen, die man als Leser so nicht erwartet. Den Leser erwartet hier Fantasy gepaart mit einer wirklich schönen Liebesgeschichte. Diese Mischung wirkte gelungen und von der Idee her ist sie wirklich auch gut umgesetzt.
Die von der Autorin geschaffene Welt hat mir richtig gut gefallen. Auf mich wirkte sie ziemlich düster und auch bedrohlich. Man weiß hier nicht unbedingt immer was einen wirklich erwartet.

Das Ende ist dann leider doch ziemlich gemein. Den Leser erwartet hier ein Cliffhanger, der neugierig macht und Band 2 herbeisehnen lässt. Ich hoffe es dauert nicht ganz so lange bis es soweit ist.

Insgesamt gesagt ist „Dark Age: Bedrohung“ von Sabine Schulter ein rundum gelungener Auftakt der Reihe, der mich vollkommen für sich gewinne konnte.
Interessante, sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfunden habe und deren Liebesgeschichte sich sehr schön ins Geschehen einfügt, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.