Gelesen: “Under a Curse. Liebesbann” von Sophie Wolff

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2067 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 341 Seiten
Verlag: Impress (7. März 2019)
Sprache: Deutsch

**Der Fluch der Liebe**
Grace ist nicht gerade begeistert davon, mit ihrem Vater von Australien nach Neuseeland ziehen zu müssen. Dann begegnet sie Benjamin – groß, muskulös und ungemein anziehend – und ändert ihre Meinung über den Umzug schnell. Aber sein Herz schlägt bereits für eine andere und diese Liebe ist nicht nur verboten, sondern auch gefährlich. Trotz ihrer immer stärker werdenden Gefühle für Benjamin beschließt Grace ihm zu helfen. Sie ahnt nicht, dass sie sich damit in die magischen Fallstricke eines geheimen Stammes begibt und plötzlich Teil uralter neuseeländischer Legenden wird…
(Quelle: Impress)

Mit „Under a Curse. Liebesbahn“ ist von Sophie Wolff ihr Debüt bei Impress erschienen. Ich wurde hier sehr vom Cover und auch vom Klappentext angesprochen und so habe ich das eBook auf schnell geladen, damit ich mit Lesen beginnen konnte.

Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin wirklich gut gelungen. Man kann sie sich alle sehr gut vorstellen, die Handlungen waren außerdem nachvollziehbar und gut zu verstehen.
Grace ist eine sehr sympathische junge Frau, die gerade erst in Neuseeland angekommen ist. Ich mochte sie, wie sie sich gibt, richtig gerne.
Aber auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise Malik oder Benjamin oder auch Salita gefielen mir gut. Sie passen sehr gut ins Geschehen hinein und bringen jeder auch ganz eigene Dinge mit, die gut zur Handlung passen.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Man kommt als Leser sehr gut ins Geschehen hinein und kann auch ohne Probleme folgen. Zudem ist alles gut zu verstehen und nachzuvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Grace. Mit gefiel dies sehr gut, denn so kann man sie noch viel besser kennenlernen, kann ihre Gedanken und auch Gefühle gut nachvollziehen.
Die Handlung selbst ist toll. Es ist ein Fantasyroman, der mich echt von Anfang an eingefangen hat. Man taucht in die Geschichte ein und erst am Ende kommt man dann wieder in die Realität. Es geht hier spannend zu, mystisch und geheimnisvoll. Die Autorin hat überraschende Momente eingebaut, genauso wie man als Leser auch eine Liebesgeschichte im Geschehen vorfindet. Diese fügt sich sehr gut ins Geschehen ein, sie passt wirklich sehr gut.
Als Setting hat die Autorin hier Neuseeland gewählt. Ich empfand dies sehr passend, zudem ja alles sehr gut beschrieben ist und man es sich als Leser gut vorstellen kann.

Das Ende dieses Romans ist dann sehr passend gewählt. Ich empfand es als passend und es macht alles rund. Und das Beste ist, es gibt hier keinen Cliffhanger oder so, denn dies ist ein Einzelband.

Abschließend gesagt ist „Under a Curse. Liebesbann“ von Sophie Wolff ein wirklich sehr gutes Debüt, das mich auch für sich gewinnen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend und auch romantisch gehalten ist, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich dann auch überzeugt.
Sehr empfehlenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.