Gelesen: “Banshee Livie (Band 3): Sterben für Profis” von Miriam Rademacher

Achtung:
Dies ist Teil 3 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1778 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 332 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag (12. Oktober 2018)
Sprache: Deutsch

Als Livies Herz von einem Moment zum anderen wieder zu schlagen beginnt, glaubt sie zunächst an eine Art Belohnung. Und auch ein Aufenthalt an der Küste Cornwalls klingt im ersten Moment eher verlockend als abschreckend. Doch schon bald wäre sie lieber wieder tot in ihrer Dachkammer als lebendig in Venice Garden. Denn an diesem Ort stellt sich nicht mehr die Frage, ob, sondern wie viele ihrer Freunde sterben müssen.
(Quelle: Sternensand Verlag)

Miriam Rademacher konnte mich mit ihrer „Banshee Livie“ – Reihe bisher immer sehr gut unterhalten. Nun also habe ich mich dem dritten Teil „Banshee Livie: Sterben für Profis“ gewidmet. Das Cover passt ganz wunderbar zu den beiden bisherigen Teilen und der Klappentext versprach mir wieder tolle Lesestunden. Ich war sehr gespannt und habe daher auch flott mit Lesen begonnen.

Die hier handelnden Charaktere waren mir bereits gut bekannt. Es war so toll wieder zu ihnen zurückzukehren, habe ich sie doch mittlerweile richtig ins Herz geschlossen.
Livie ist so eine sympathische junge Dame. Sie stellt sich den Herausforderungen, auch wenn sie mal etwas gefährlicher sind. Mir gefällt sie einfach immer besser, ich habe sie richtig lieb gewonnen.

Doch auch die anderen Charaktere, egal wen man nimmt, sind wieder richtig gut. Ich empfand sie als witzig und ihre Entwicklungen sind nachvollziehbar und richtig klasse dargestellt.

Der Schreibstil der Autorin ist so wunderbar. Ich bin wieder sehr flüssig und gut durch die Geschichte gekommen, konnte ganz ohne Probleme folgen und auch alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen hier aus der Sichtweise von Livie. Die Autorin hat hierfür wieder die Ich-Perspektive verwendet. Ich empfand sie als sehr passend, denn man lernt Livie einfach immer noch viel besser kennen.
Die Handlung ist wieder sehr abenteuerlich und man ist auch direkt wieder vollkommen im Geschehen drin. Da es sich hier um Teil 3 der Reihe handelt ist es sehr empfehlenswert die beiden Vorgänger gelesen zu haben, da man nur dann auch wirklich folgen kann.
Es geht hier wieder spannend zu, die Autorin hat sich hier echt wieder einiges einfallen lassen. Es tauchen Wendungen auf, Dinge die man als Leser nicht unbedingt kommen sieht, doch genau diese Mischung macht diese Reihe in meinen Augen aus.

Das Ende ist dann spannend und oh man, jetzt bin ich extrem neugierig auf Band 4. Diese Andeutungen, sie sind interessant und man will wissen wie es weitergeht.

Alles in Allem ist „Banshee Livie: Sterben für Profis“ von Miriam Rademacher ein dritter Teil, der mich wieder richtig für sich gewinnen konnte.
Charaktere, die mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen und deren Entwicklungen nachzuvollziehen sind, ein flüssiger lockerer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, abenteuerlich und auch sehr humorvoll empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich wieder einmal begeistert.
Sehr zu empfehlen!

Rezension “Banshee Livie (Band 1): Dämonenjagd für Anfänger”
Rezension “Banshee Livie (Band 2): Weltrettung für Fortgeschrittene”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.