Gelesen: “Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit (Die Bücher der Lügenwahrheit)” von Rose Snow

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 4429 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 417 Seiten
Verlag: Ravensburger Buchverlag (30. Juli 2018)
Sprache: Deutsch

In einem einzigen Augenblick mit klopfendem Herzen gefunden, sind die Blauen und die Grünen in ewigem Fluche gebunden.
June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …
(Quelle: Ravensburger Buchverlag)

Vom Autorenduo Rose Snow habe ich bereits andere Romane gelesen und auch immer für sehr gut befunden. Jetzt endlich hatte ich auch Gelegenheit „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit“ aus ihrer Feder zu lesen und war wirklich richtig neugierig darauf. Es ist der erste Band der „Bücher der Lügenwahrheit“ und sowohl das Cover als auch der Klappentext haben mich sehr angesprochen.

Ihre Charaktere haben die Autorinnen sehr gut ausgearbeitet und in ihr Geschehen hineingebracht. Als Leser ist es ein Leichtes sie sich vorzustellen und ihre Handlungen zu verstehen.
June mochte ich sehr gerne, sie ist richtig freundlich und liebenswert dargestellt. Außerdem wirkte sie schlagfertig und auch ehrgeizig auf mich. Wenn ihr etwas nicht gefällt sagt sie es und kann dabei auch gerne mal richtig stur werden. Als Leser baut man recht schnell eine Bindung zu ihr auf, kann mit ihr mitfiebern und auch mitleiden.
Blake ist einer der Zwillingsbrüder. Er nimmt eher die dunkle Seite ein während sein Bruder Preston eher die helle Seite einnimmt. Blake fährt Motorrad und wirkt irgendwie nicht gerade sympathisch. Er hat Geheimnisse, das merkt man als Leser schnell. Doch schaut man genauer hin erkennt man Blake hat ein ganz weiches Herz.
Preston ist das genaue Gegenteil von Blake. Er ist immer freundlich, wirkt sympathisch und liebenswert. Eben ein Typ in den man sich verlieben kann. Aber auch ihn umgibt etwas magisches, etwas das ihn durchaus auch sehr interessant gestaltet.

Neben diesen drei genannten gibt es noch andere Charaktere, die sich ebenfalls ganz wunderbar ins dieses Geschehen hier einfügen. Ich empfand die Mischung als wirklich gelungen.

Der Schreibstil der Autorinnen ist wunderbar flüssig und lässt sich wirklich auch leicht und locker lesen. Man wird als Leser direkt ins Geschehen hineingezogen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.
Geschildert wird das Geschehen fast hauptsächlich aus der Sichtweise von June. Somit kann man gut in ihre Gedanken und Gefühle hineinschauen, lernt sie besser kennen und verstehen.
Die Handlung selbst hat mich schnell gepackt und in ihren Bann gezogen. Es war alles spannend und mystisch, man will als Leser wissen wie es weitergeht, wird so richtig durch die Seiten getragen. Doch die Autorinnen haben hier nicht nur Spannung und eine zarte Liebesgeschichte eingebaut, auch die alten Mythen und Legenden passen gut ins Geschehen hinein.
Und auch die Beschreibung Cornwalls ist sehr detailliert und bildhaft, man fühlt sich direkt als wäre man selbst da, kann sich alles genau vorstellen.

Das Ende ist dann sehr spannend gemacht und man will wissen wie es weitergeht. Glücklicherweise erscheint der zweite Teil bereits Ende April. Ich bin sehr gespannt darauf, möchte wissen was wohl alles weiter passieren wird.

Zusammengefasst gesagt ist „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit“ von Rose Snow ein wirklich gelungener Auftakt der „Bücher der Lügenwahrheit“, der mich vollkommen in seinen Bann ziehen konnte. Interessant gut dargestellte Charaktere, ein flüssiger locker zu lesender Stil der Autorinnen und eine Handlung, die ich als spannend, mystisch und auch romantisch empfunden habe und deren Kulisse sehr schön beschrieben ist, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen