[Werbung] „Just One Night“ von Jana Aston

Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ist bei Romance Edition der Roman „Just One Night: Gute Mädchen gibt es schon zu viele…“ von Jana Aston erschienen. Da es sicher noch einige gibt, die dieses Buch noch nicht kennen, möchte ich nun die Chance nutzen und euch diesen Roman etwas genauer vorstellen …

Wenn ihr das Buch zur Hand nehmt dann seht ihr Folgendes:

Habt ihr schon mal einen One-Night-Stand geplant?
Nein? Bin ich hier die Einzige?
Okay, war nur ein Scherz. So was würde ich natürlich niemals tun.
Normalerweise zumindest nicht …
Doch dann dachte ich, warum nicht? Ich bin mein ganzes Leben lang ein gutes Mädchen gewesen und es hat mir rein gar nichts eingebracht! Weder einen netten Job, noch eine schicke Wohnung. Und auch keinen festen Freund.
Ich habe ein wenig Spaß verdient, nicht wahr? Eine kleine Belohnung dafür, immer anständig gewesen zu sein. Klar, neue Schuhe hätten es auch getan, aber Mr. Fremd-&-Sexy macht die Sache einfach aufregender. Ein Brite. Ich schwöre, jedes amerikanische Mädchen hegt Fantasien, in denen ein heißer Brite die Hauptrolle spielt. Die meisten zumindest. Oder ich eben.
Wisst ihr, was man über gut ausgetüftelte Pläne sagt?
Schön, ich auch nicht, aber ich schätze, sie gehen meistens schief.
Wie mein One-Night-Stand …
(Quelle: Romance Edition)

Weitere Informationen zum Buch / Amazon
Meine Rezension

Ich finde ja das Cover richtig toll gemacht. Der Titel, dann rechts die junge Frau und ein wenig Körper von einem Mann. Auf mich wirkte es richtig erfrischend anders.

Was erwartet den Leser hier?
Auf jeden Fall ein lockerer, flüssig zu lesender Stil, der den Leser einfach gefangen nimmt.
Dann eine Handlung, die erfrischend, kurzweilig und ja eben auch anders ist. Es gibt Liebe, erotische Szenen und auch Dinge, die den Leser überraschen können.
Weiterhin gibt es tolle Charaktere, die sich alle wunderbar ins Geschehen einfügen. Zum einen ist hier Violet, eine sympathische, leicht tollpatschige junge Frau, die auch gerne mal ins Fettnäpfchen tritt.
Violets Gegenspieler Jennings ist ziemlich selbstsicher und bestimmend. Irgendwie aber ist er auch geheimnisvoll, was ihn wiederum interessant macht.
Und das Ende passt super. Es macht diese Geschichte hier rund.

Mein Fazit zum Buch:
Kurz gesagt ist „Just One Night: Gute Mädchen gibt es schon zu viele …“ von Jana Aston ein kurzweiliger Roman, der mich vollkommen einfangen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete interessante Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als humorvoll, romantisch und auch richtig schön prickelnd empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich wirklich begeistert
Absolut zu empfehlen!

Und das Beste, im Oktober 2019 geht es mit „Just One Kiss“ in die zweite Runde. Erst vor ein paar Tagen hat der Verlag Cover und Klappentext auf der Facebookseite enthüllt.

Ich war immer ein gutes Mädchen.
Habe hart gearbeitet, die Regeln befolgt und alle meine Ziele erreicht.
Aber manchmal wollen gute Mädchen auch mal Dinge, die nicht gut für sie sind.
Beispielsweise ihren ultrascharfen neuen Boss.
Und manchmal tun diese Mädchen dann dumme Sachen, um dessen Aufmerksamkeit zu erlangen.
Beispielsweise ihre Jungfräulichkeit während einer Auktion zu versteigern.
Wer würde auch schon annehmen, dass der Mann der Begierde darauf so wütend reagiert?
Vielleicht war das diesmal nicht der beste Plan meiner bisherigen Pläne und ich sollte mein Vorhaben noch mal neu überdenken …
(Quelle: Romance Editon)

(Copyright Banner und Cover: © Sturmmöven)

Wenn ihr weitere tolle Artikel über das Buch lesen möchtet, hier findet ihr den Plan mit allen Themen und Links.