Gelesen: “Show. Ein Netz aus Liebe und Lügen” von Charlotte Couvé

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1758 KB
Verlag: Impress (4. April 2019)
Seitenzahl der Printausgabe: 409 Seiten
Sprache: Deutsch

**Wie viele Punkte bekommt dein Leben?**
»Show« ist DIE neue App am Social-Media-Himmel. Sie verspricht Ruhm, Erfolg und sogar eine Model-Karriere für diejenigen, die mit ihren Fotos die meisten Punkte sammeln können. Für Klara bedeutet das nur eine oberflächliche App mehr. Und trotzdem unterstützt sie ihre beste Freundin dabei, im »Show«-Finale Platz 1 zu belegen. Aber dann verschwindet Valerie spurlos und Klara ist sich sicher: Es gibt eine Verbindung zu dem sozialen Netzwerk. Um ihre Freundin zu retten, schließt sie sich mit Victor zusammen, dem jungen und erfolgreichen Erfinder der App. Doch bald zweifelt Klara nicht nur an Victors Absichten, sondern auch an ihrer bedingungslosen Freundschaft mit Valerie…
(Quelle: Impress)

Der Jugendthriller „Show. Ein Netz aus Liebe und Lügen“ stammt von der Autorin Charlotte Couvé. Für mich war dies das erste Buch der Autorin und ich war wirklich gespannt auf das, was mich hier erwarten würde.
Das Cover empfand ich als ansprechend und der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Daher habe ich das Buch dann auch nach dem Laden recht flott gelesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin hier sehr gut ausgearbeitet und dann ins Geschehen gesetzt. Als Leser kann man sie sich ganz gut vorstellen und auch die Handlungen gut verstehen.
Klara hat mir gut gefallen, ich empfand sie als sympathisch und gut gezeichnet. Sie kommt aus recht guten Verhältnissen, irgendwie aber fühlt sich doch immer nicht zugehörig. Ihre Freundin Valerie nutzt sie leider doch immer ziemlich aus, Klara aber merkt es leider nicht direkt.
Valerie ist Klaras Freundin und sie ist dann auf einmal einfach weg. Als Leser tappt man dann auch wirklich bis zum Schluss im Dunkeln und weiß nicht wirklich was mit ihr passiert ist.

Neben den beiden genannten Charakteren gibt es noch andere Figuren im Geschehen, die sich auch gut einfügen. Einzig die Eltern waren mir nicht unbedingt so sympathisch.

Der Schreibstil der Autorin ist gut und leicht zu lesen. Er ist zudem recht einfach und auch jugendlich gehalten, man kommt als Leser auch gut und flüssig durch die Handlung hindurch, kann alles verstehen und auch nachvollziehen.
Die Handlung ist spannend gehalten. Man kommt als Leser gut hinein und es geht auch direkt gut los. Die Autorin versteht es Wendungen ins Geschehen einzubauen, die man als Leser nicht wirklich erwartet.
Allerdings gibt es zwischendrin doch immer wieder ein paar kleinere Längen, wo sich das Geschehen etwas zieht. Diese werden aber glücklicherweise immer wieder von besseren Szenen abgelöst.
Zudem hat die Autorin hier auch ein recht interessantes Thema in ihre Handlung integriert. Sie zeigt auf wie wir heutzutage doch zu den Social Media Kanälen stehen, wie unser Verhältnis zu ihnen ist.

Das Ende kam für mich wirklich überraschend. Ich habe mit einigem gerechnet aber nicht unbedingt damit. Es passt in meinen Augen auch gut zur Gesamtgeschichte, löst alles gut auf und macht das Geschehen rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Show. Ein Netz aus Liebe und Lügen“ von Charlotte Couvé ein Jugendthriller, der gut aber nicht ganz perfekt ist.
Gut gezeichnete Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und gut gemacht empfand, in der es aber leider auch ein paar Längen gibt, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.