Gelesen: “Whispering Words” von Dana York

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3720 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 637 Seiten
Verlag: A.P.P. Verlag (25. April 2019)
Sprache: Deutsch

Seine Musik.
Seine Harley.
Seine Groupies.
DER Rockstar Leeroy McDole ist ganz oben am Musikhimmel angekommen.
Die Frauen liegen ihm zu Füßen. Die Presse reißt sich um ihn.
Kurz vor seiner US-Tournee muss sein opening act gewechselt werden.
Cayla Hollister, die Newcomerin der Rockszene, soll ihn begleiten, ist jedoch alles andere als begeistert.
In ihren Augen ist der Musiker abgehoben und arrogant, nimmt seine Groupies, wie es ihm gefällt und lässt auch ansonsten nichts anbrennen.
Dummerweise spricht ihr Körper eine andere Sprache, fühlt dieser sich doch zu Leeroy hingezogen. Schnell merkt Cayla, dass vieles an Leeroy nur Fassade ist und er etwas zu verbergen versucht. Offensichtlich kämpft er mit seiner Vergangenheit, kann sich Cayla aber nicht öffnen.
Wird er sich seinen Dämonen stellen, oder werden ihn seine Geschichte, die Lügen, Intrigen und Gerüchte zerstören?
(Quelle: Amazon)

Von Dana York habe ich bereits andere Romane gelesen, unter einem anderen Namen, und diese konnten mich auch alle wirklich gut unterhalten. Jetzt stand „Whispering Words“ auf meinem Leseplan und ich war echt neugierig darauf, auf die Geschichte, die mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover und auch der Klappentext haben mir sehr gut gefallen und so habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht.

Ihre Charaktere hat die Autorin wirklich sehr gut ausgearbeitet und dann in ihre Geschichte eingefügt. Ich empfand sie alle als vorstellbar und glaubhaft, konnte sie mir wirklich gut vorstellen.
Cayla und Leeroy sind zwei richtig gut gezeichnete Protagonisten. Beide habe ich sehr schnell liebe gewonnen.
Leeroy ist dabei schon ziemlich heiß, als Leser aber merkt man doch auch sehr schnell das ihn irgendwie etwas bedrückt. Er ist ein Rockstar und eigentlich kennt er auch keine Grenzen. Mit der Zeit lernt man Leeroy dann noch viel besser kennen und kann ihn auch sehr gut verstehen.
Cayla ist eine junge Frau, die auch vor einem Rockstar nicht zurückschreckt. Sie lässt sich von ihm nicht beeindrucken, zeigt ihm seine Grenzen auf. Genau das macht sie so authentisch und liebenswert und als Leser ist man nur noch interessierter und will mehr über sie wissen.

Der Schreibstil der Autorin ist herrlich zu lesen. Sie schreibt locker und flüssig, man kommt als Leser sehr gut durch die Seiten hindurch, kann ohne Probleme folgen und auch alles gut verstehen.
Die Handlung hat mich wirklich gut gepackt. Ich war rasch drin und dann wurde es auch schnell spannend und ergreifend. Sie hat mich wirklich mitgerissen und das, obwohl sie sich einem doch recht schwierigen Thema widmet. Sie hat häusliche Gewalt mit ins Geschehen eingebaut, ein Thema das leider viel zu oft totgeschwiegen wird. Die Autorin baut dies gut und nicht zu übertrieben ins Geschehen ein. Und sie schafft es auch Wendungen in die Handlung einzubauen, die man so nicht erwartet, die zu überraschen wissen.

Das Ende ist dann wirklich gut gelungen. Ich empfand es als passend und abschließend. So wird dieser Roman hier schön rund und als Leser wird man zufrieden aus der Geschichte entlassen.

Insgesamt gesagt ist „Whispering Words“ von Dana York ein rundum gelungener Roman, der mich echt gefangen genommen hat.
Vorstellbare sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr guter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als mitreißend, spannend und auch sehr emotional empfunden habe, haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich lesenswert!