Gelesen: “Herz aus Gold und Asche” von Katja Ammon

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1539 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 273 Seiten
Verlag: LOOMLIGHT (15. Februar 2019)
Sprache: Deutsch

Wen würdest du retten– deinen Bruder oder die Liebe deines Lebens?
Elin kann es nicht fassen! Ohne große Anstrengung ergattert sie ihren Traumjob in einem der weltweit größten Pharmaunternehmen. Nicht nur, dass sie in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt, nein, mit der Forschung kann sie möglicherweise ihrem schwerkranken Bruder helfen. Allerdings ist es nicht einfach, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, seit sie dort Esra begegnet ist. Er sieht umwerfend aus und ist unglaublich charmant, aber irgendetwas scheint er vor ihr zu verbergen. Und jeder Schritt in seine Richtung treibt Elin mehr in die faszinierende sowie gefährliche Welt einer längst vergessenen Legende. Bis sie sich entscheiden muss: Wen soll sie retten – ihren Bruder oder ihre große Liebe?
(Quelle: LOOMLIGHT)

Der Roman „Herz aus Gold und Asche“ stammt von der Autorin Katja Ammon. Es ist das Debüt der Autorin und ich wurde hier besonders vom Cover angesprochen. Auch der Klappentext macht neugierig und so habe ich auch flott nach dem Laden mit dem Lesen begonnen.

Ihre Charaktere hat die Autorin in meinen Augen sehr gut ausgearbeitet. Sie wirkten auf mich sehr gut ausgearbeitet und vorstellbar.
Elin gefiel mir sehr gut, ihr geht ihre Familie über alles. Mit dem Job will sie einfach nur helfen, Geld verdienen und ein Mittel gegen Krebs finden. Sie ist mutig und wächst an ihren Aufgaben. Das hat die Autorin wirklich sehr gut dargestellt.
Esra wirkte auf mich ebenfalls richtig gut gezeichnet. Er ist Wachmann und scheint doch ziemlich einsam zu sein. Erin gibt seinem Leben wieder einen Sinn, er kämpft mit ihr zusammen für die Gerechtigkeit.
Zusammen wirkten die beiden auf mich wie ein Dreamteam, allerdings ging es mir etwas zu schnell mit ihrer Beziehung.

Auch die Nebenfiguren sind der Autorin gut gelungen. Jeder von ihnen bringt ganz eigene Dinge mit, fügt sich so sehr gut ins Geschehen ein. Hier ist mir besonders Elins Familie im Gedächtnis geblieben.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich schön. Ich bin richtig schön flüssig und leicht durch diese Geschichte hier gekommen, konnte auch sehr gut folgen und alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Elin. Mir gefiel dies sehr gut, vor allem auch weil ab und an auch Esra zu Wort kommt und man als Leser so beide doch gut kennenlernt.
Die Handlung konnte mich wirklich gut packen. Sie reißt mit, ist spannend und gut durchdacht. Immer wieder wechseln sich hier schnellere mit ruhigeren Passagen ab, diese Mischung zieht den Leser vollkommen in ihren Bann. Das Tempo ist ziemlich hoch gehalten, es folgt ein Ereignis auf das Nächste.
Hinzu kommt eine wirklich tolle Kulisse, die man sich als Leser anhand von tollen Beschreibungen gut vorstellen kann.

Das Ende ist dann in meinen Augen gut gelungen. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht diese gut rund und schließt sie auch gut ab.

Zusammengefasst gesagt ist „Herz aus Gold und Asche“ von Katja Ammon ein Roman, der mich bis auf ein paar Kleinigkeiten echt gut für sich gewinnen konnte.
Gut gezeichnete interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender mitreißender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich an sich echt spannend empfunden habe, deren Liebesgeschichte mir aber leider ein wenig zu schnell voranging, haben mir tolle unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.