Gelesen: “Up All Night (Up-All-Night-Reihe 1)” von April Dawson

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 767 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: LYX.digital (29. April 2019)
Sprache: Deutsch

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?
Als Taylor Jensen an ein und demselben Tag nicht nur ihren Job an einen Kollegen verliert, sondern auch ihren Freund beim Fremdgehen erwischt, hat sie von Männern erst einmal genug. Völlig verzweifelt läuft sie Daniel Grant in die Arme, der ihr ein Zimmer in seiner WG anbietet. Einst waren sie beste Freunde, aber ein männlicher Mitbewohner mit sexy Tattoos und einem unwiderstehlichen Lächeln ist das Letzte, was Tae jetzt gebrauchen kann. Doch Dan steht schon lange auf Männer, weshalb das heiße Prickeln zwischen ihnen nichts zu bedeuten hat – oder etwa doch?
(Quelle: LYX)

Von April Dawson habe ich bereits etwas anderes gelesen und dieses Buch auch für gut befunden. Jetzt stand mit „Up All Night“ ihr neuestes Werk auf meiner Leseliste und ich war echt total gespannt auf die Geschichte dieses Romans.
Das Cover gefiel mir wirklich sehr gut und der Klappentext machte mich neugierig. Daher ging es nach dem Laden auch flott mit Lesen los.

Ihre Charaktere hat die Autorin in diesem Roman wirklich sehr gut ausgearbeitet. Ich empfand sie alle als vorstellbar und die Handlungen waren für mich zu verstehen.
Taylor gefiel mir wirklich gut. Nur leider wird sie ziemlich vom Pech verfolgt. Nach einer großen Enttäuschung will sie mit Männern erst mal nichts mehr zu tun haben. Ich mochte Taylors Art wirklich gerne, sie ist eine grundehrliche und absolut liebenswerte junge Frau. Allerdings mangelt es ihr ein wenig an Selbstbewusstsein, sich selbst findet sie gar nicht so schön, immer nur andere. Sie ist quasi jemand den man erst einmal etwas in die richtige Richtung schubsen muss. Sie zeigt Ecken und Kanten und genau das macht sie unheimlich sympathisch.
Daniel hingegen hat viel Selbstbewusstsein. Er weiß ziemlich genau was er will, allerdings geht er dabei meist auch etwas zu weit. Er ist ein liebenswerter und charmanter junger Mann, der sich allerdings sehr in seiner Lüge verzettelt. Er verpasst den Punkt wo er es beenden sollte und macht so alles nur noch schlimmer.

Neben den beiden genannten gibt es noch andere, bedeutende, Charaktere im Geschehen. Sie bringen alle viel mit, was sich gut ins Geschehen einfügt. Hier sind besonders Addison, Daniels Schwester, und auch Grace zu erwähnen. Beide passen ganz wunderbar in die Geschichte hinein.

Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Ich bin ohne Probleme ins Geschehen hineingekommen, konnte dann auch ohne Probleme folgen und alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Daniel und Taylor. Man ist so als Leser an beiden immer dran und bekommt einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung konnte mich wirklich gut einfangen. Die Autorin schafft es hier eine Liebesgeschichte zu erzählen, die mal ganz anders ist als gewöhnliche Geschichten. Auf mich wirkte es frisch und locker, als Leser weiß man nicht immer wirklich was einen erwartet. Und genau das war es, was mir hier so gut gefallen hat. Es gibt Höhen und Tiefen, alles fügt sich aber dann stimmig zu einem Ganzen zusammen.

Das Ende empfand ich dann als passend gewählt. Er schließt die Handlung hier gut ab, macht alles schön rund. Gleichzeitig macht der etwas andere Epilog auch echt neugierig auf Teil 2. Dieser wird Ende Oktober erscheinen, mit Addison in der Hauptrolle.

Insgesamt gesagt ist „Up All Night“ von April Dawson ein richtig guter Auftakt der Reihe, der mich auch sehr gut einfangen konnte.
Gut gezeichnete, sympathische Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als gut gemacht, humorvoll und auch dramatisch empfunden habe und in der die Gefühle und Emotionen sehr gut zum Leser transportiert werden, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.