Gelesen: “Witches of Portland: Spurlose Magie (Bruja-Reihe 2)” von Sheila Reynolds

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 4435 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 322 Seiten
Sprache: Deutsch

Nachdem Samatha ihren ersten Fall als magische Ermittlerin hinter sich gebracht hat, würde sie am liebsten jede freie Minute damit verbringen Zauberei zu studieren. Vor allem um es bei ihrem nächsten Fall diesem arroganten Iren George McAllister so richtig zu zeigen. Und wie zu erwarten, steckt sie kurz darauf in einem neuen magischen Fall. In einem Café geschehen urplötzlich merkwürdige Dinge. Menschen werden auf die absurdesten Arten verletzt. Schnell wird klar, dass dies kein gewöhnlicher Fall ist, denn weder am Tatort noch an den Opfern sind magische Spuren zu finden.
Außerdem versucht Sam mit Hilfe ihrer Freunde mehr über ihren Vater und diese ominöse Sekte herauszufinden.
Als es dann eines Abends ein gefährliches Wesen auch noch auf Sam abgesehen hat, muss sie zeigen, wie viel Hexe schon in ihr steckt.
(Quelle: Amazon)

Nachdem mir schon der erste Teil der „Bruja-Reihe“ von Sheila Reynolds gelesen und für absolut super befunden habe war ich entsprechend richtig neugierig auf Band 2 „Witches of Portland: Spurlose Magie“.
Das Cover ist dieses Mal grün und passt richtig toll zum ersten Band und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch direkt los.

Die hier handelnden Charaktere sind schon gut bekannt aus dem ersten Teil. Für mich ist dies immer wieder schön, wenn man die Entwicklung weiterverfolgen kann.
Samantha arrangiert sich immer mehr mit ihrer neuen Rolle als Hexe. Sie lernt hier ihre Kräfte besser zu kontrollieren, was sich jedoch als schwieriger herausstellt als sie es selbst gedacht hatte. Sie will aber auch mehr über ihren Vater herausfinden, diese Fragen lassen sie nicht los. Ich mag Sam einfach total gerne, ihre Art, auf mich wirkt sie einfach glaubhaft und realistisch dargestellt.

Samanthas Freunde Lexi und Tommy sind auch hier wieder mit von der Partie. Und die beiden sind so klasse. Sam und sie sind einfach ein verdammt gutes Team.
Ebenfalls wieder dabei sind Samanthas Mum, ihre Granny und natürlich George. Und es taucht letztlich eine neue Person auf, die neue Dinge mit ins Geschehen bringt und zu der man als Leser hoffentlich im dritten Teil mehr erfahren wird.

Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder richtig klasse. Ich bin leicht und flüssig durch die Geschichte gekommen, konnte vollkommen ohne Probleme alles verstehen und nachvollziehen.
Auch dieser zweite Teil ist wieder in der Sichtweise von Samantha geschrieben. Mir gefiel dies sehr gut, denn so ist man als Leser immer an ihr dran und kann ihren Gedanken und Gefühlen noch viel besser folgen.
Die Handlung ist wieder richtig gelungen. Man sollte auf jeden Fall Teil 1 vorher gelesen haben, denn nur dann kann man hier wirklich folgen. Es geht hier ein paar Wochen nach Samanthas Einführung wieder los. Und es kommt direkt Spannung auf, der Prolog schürt Fragen die eine Antwort bedürfen. Und auch sonst ist die Spannungskurve hier wieder sehr hoch gehalten. Es gibt wieder Geheimnisse, die gelüftet werden, gleichzeitig aber gibt es neue Dinge, auf die man gerne eine Antwort hätte. Die Autorin macht das sehr geschickt, man will als Leser immerzu nur wissen wie hängt alles zusammen und was passiert weiter.

Das Ende macht dann richtig neugierig auf Band 3. Es passt keine Frage, lässt aber eben auch so viel offen für den 3. Teil. Ich bin schon richtig gespannt darauf.

Kurz gesagt ist „Witches of Portland: Spurlose Magie“ von Sheila Reynolds ein verdammt gelungener zweiter Teil der „Bruja-Reihe“.
Charaktere, die bereits bekannt sind und deren Entwicklungen man sehr gut nachvollziehen kann, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich erneut sehr spannend, abwechslungsreich und geheimnisvoll empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und machen ungeheuer Lust auf Teil 3.
Unbedingt lesen!

Rezension “Witches of Portland: Die Einführung (Bruja-Reihe 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen