Gelesen: “One of a kind – Emma & Jake (Maywood 1)” von Tina Köpke

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 525 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 371 Seiten
Sprache: Deutsch

Die 28-jährige Emma hat einen Plan für alles. Vor allem einen Plan, wie sie ihre Probleme erfolgreich verdrängen kann. Dabei benötigt es nur eine kleine Erschütterung, um ihr scheinbar so perfekt inszeniertes Dasein ins Wanken zu bringen …
»Weißt du schon, dass Jake wieder da ist?«
Eigentlich hatte Jake die idyllische Kleinstadt Maywood hinter sich gelassen. Eigentlich. Denn er ist zurück und niemand weiß, wieso. Nur Emma ist sich sicher, dass Grübchen, breite Schultern und eine Entschuldigung nicht darüber hinwegtäuschen können, dass er noch immer derselbe ist wie vor zwölf Jahren. Schließlich ist es unmöglich, sich so gravierend zu ändern – oder doch?
(Quelle: Amazon)

Von Tina Köpke kannte ich bereits ihre „Royal Me“ – Reihe, die mich auch wirklich begeistern konnte. Nun also stand mit „One of a kind – Emma & Jake“ auf meinem Leseplan. Hierbei handelt es sich um den ersten Teil der „Maywood“ – Reihe der Autorin und ich wurde hier ja sehr vom Cover angesprochen. Aber auch der Klappentext versprach mir viel und so habe ich nach dem Laden flott mit Lesen begonnen.

Ihre Charaktere hat die Autorin richtig gut ausgearbeitet. Sie alle wirkten realistisch und glaubhaft auf mich, ich konnte sie mir ebenso richtig gut vorstellen und die Handlungen auch gut verstehen.
Emma ist so eine tolle junge Frau. Sie wirkte offen auf mich und sehr sympathisch. Sie fühlt sich richtig wohl in Maywood, das ist ihr Zuhause, ihre Welt. Das merkt man mit jedem Wort, mit allem was sie tut. Emma hat zudem ganz spezielle Eigenschaften, die sie einfach absolut liebenswert machen, die dazu führen, dass man sie als Leser richtig ins Herz schließt.
Jake ist ebenfalls ein toller Charakter. Er wirkte ebenfalls sehr authentisch und glaubhaft gezeichnet, hat Ecken und Kanten, die ihn ausmachen. Ihm tut die Vergangenheit leid, alles was passiert ist, es ist aber eben ein Teil von ihm und lässt sich nicht leugnen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Die Autorin schafft es hier mühelos Emotionen aber eben auch Humor ins Geschehen einfließen zu lassen. Mir gefiel dies wirklich richtig gut, ich habe mich sehr wohl gefühlt zwischen den Zeilen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten. So lernt man beide richtig gut kennen, kann sie am Ende wirklich gut einschätzen und verstehen.
Die Handlung selbst hat mir unheimlich viel Spaß gemacht beim Lesen. Eigentlich ist sie ja vorhersehbar, doch mich hat diese Tatsache nicht im Geringsten gestört.
Den Leser erwartet hier eine Liebesgeschichte, es gibt Gefühle, Emotionen und Romantik genauso wie man Drama vorfindet. Diese Mischung ist der Autorin wirklich sehr gut gelungen.

Das Ende ist in sich gut abgeschlossen. Es passt wunderbar zur erzählten Geschichte, macht diese schön rund und es stellt den Leser wirklich zufrieden. Ich bin bereits jetzt schon gespannt welche Charaktere im zweiten Teil eine Rolle spielen werden.

Kurz gesagt ist „One of a kind – Emma & Jake“ von Tina Köpke ein wirklich gelungener Auftaktband der „Maywood“ – Reihe der Autorin.
Interessante glaubhaft gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die eine tolle Mischung aus Drama, Liebe und großen Gefühlen darstellt, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.