Gelesen: “Dark Age 2: Hoffnung” von Sabine Schulter

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1885 KB
Verlag: Dark Diamonds (25. April 2019)
Seitenzahl der Printausgabe: 402 Seiten
Sprache: Deutsch

**Nur Licht wird die Dunkelheit vertreiben**
Nachdem Liz so viel Unerwartetes über ihr eigenes Leben und ihre Fähigkeiten erfahren hat, steht sie regelrecht unter Schock. Auch ihre Gefühle für Nick geraten in diesen Strudel aus Zweifeln und Verwirrung. Fort ist die Sicherheit, die sie einst bei ihm gefunden hat. Doch Liz bleibt kaum Zeit zur Ruhe, denn die Dunklen greifen ununterbrochen die sicher geglaubte Hauptstadt an. Liz muss nicht nur ein mörderisches Komplott aufdecken, das bis in höchste Regierungskreise reicht, sondern sich gleichzeitig Nick und ihrer düsteren Vergangenheit stellen…
(Quelle: Dark Diamonds)

Bereits Teil 1 der „Dark Age“ – Dilogie von Sabine Schulter hat mich richtig begeistert. Umso neugieriger war ich nun auf „Dark Age 2: Hoffnung“, wollte wissen wie es zu Ende geht.
Das Cover empfand ich als sehr gut, es passt richtig gut zum ersten Teil. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich nach dem Laden auch flott mit Lesen angefangen.

Die Charaktere dieses zweiten Teils sind bereits gut bekannt aus Band 1. Man kehrt als Leser zurück, kann die Entwicklungen weiterverfolgen.
Liz ist so eine starke Persönlichkeit. Sie hat aber auch ihre Ecken und Kanten, hat Fehler, die absolut zu ihr passen. Sie bleibt sich die gesamte Handlung über immer selbst treu, verbiegt sich nicht für andere. Mir gefiel sie unheimlich gut, ich konnte alles von ihr sehr gut verstehen.
Neben Liz ist da auch noch Nick. Er ist der Kämpfer, bleibt aber immer auf dem Boden. Nick ist so ein toller Typ, man kann gar nicht anders als ihn zu mögen.
Maya ist Nicks Partnerin und ebenfalls eine verdammt tolle Person. Sie ist richtig knuffig, finde ich, und auch sie habe ich total lieb gewonnen.

Neben den genannten Charakteren gibt es noch einige andere. Auch sie sind der Autorin wieder sehr gut gelungen, die gesamten Entwicklungen sind alle nachvollziehbar und jeder fügt sich richtig gut ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig klasse. Sie schreibt flüssig und richtig schön bildhaft, so kann man alles sehr gut verstehen und nachvollziehen.
Die Handlung hat mir ebenfalls richtig gut gefallen. Nachdem Band 1 ja einen ganz gemeinen Cliffhanger hatte musste ich unbedingt wissen was weiter passiert. Und ich bin echt baff. Die Autorin hat hier wieder eine verdammt spannende, abwechslungsreiche Geschichte geschaffen. Immer wieder tauchen Wendungen auf, gibt es Überraschungen die man nicht kommen sieht.
Hinzu kommen tolle Schauplätze, viele verschiedene Emotionen, mal geht es temporeicher zu, mal ist es ruhiger, es passt einfach alles.

Das Ende ist richtig spannend und mir hat es wirklich sehr gut gefallen. Es passt nicht nur zu diesem zweiten Teil perfekt, nein es rundet auch diese Dilogie wunderbar ab.

Insgesamt gesagt ist „Dark Age 2: Hoffnung“ von Sabine Schulter ein rundum gelungener Dilogieabschluss, der mich vollkommen für sich gewinnen konnte.
Charaktere, die bereits gut bekannt und deren Entwicklungen nachvollziehbar sind, ein flüssig zu lesender packender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, abwechslungsreich und auch sehr emotional empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut empfehlenswert!

Rezension “Dark Age 1: Bedrohung”

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.