Gelesen: “Nyxa 1: Das Erbe von Avalon” von Dana Müller-Braun

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2047 KB
Verlag: Impress (2. Mai 2019)
Seitenzahl der Printausgabe: 428 Seiten
Sprache: Deutsch

**Die Macht der Elemente**
Seit sie denken kann, weiß Nyxa: Sie ist einzigartig. In ihr sind nicht nur alle existierenden Unterarten der Drachen vereint, sie ist auch die Erbin des Königreichs Avalon. Aber was nützt ihr dieses Wissen, wenn sie sich dafür ein Leben lang verstecken muss, schließlich wollen dunkle Mächte jemand ganz anderen auf dem Thron sehen. Als Nyxa dann verheiratet werden soll, um ihre Bestimmung zu erfüllen, trifft sie eine schwerwiegende Entscheidung. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion verlässt sie ihre Heimatstadt Acaris und heuert bei dem verschwiegenen Piraten Captain Black Night an. Für die nächsten zwei Monate wird sie Teil seiner Crew. Doch niemand darf herausfinden, wer sie wirklich ist. Weder die Crew noch der furchtlose Captain, der Nyxas Herz in Aufruhr bringt…
(Quelle: Impress)

Von Dana Müller-Braun hatte ich bereits andere Romane gelesen und auch immer für gut befunden. Nun stand auch „Nyxa 1: Das Erbe von Avalon“ auf meinem Leseplan und entsprechend gespannt war ich darauf.
Das Cover hat mir auf Anhieb total gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch auch direkt geladen und dann ging es auch schon los.

Ihre Charaktere hat die Autorin hier richtig gut dargestellt und ins Geschehen eingebaut. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und die Handlungen waren für mich gut zu verstehen.
Nyxa ist hier die Protagonistin. Sie gefiel mir verdammt gut, sie ist wirklich einzigartig von ihrer Art her. Nyxa vereint alle Drachenarten in sich, doch sie ist noch ziemlich unreif und ja irgendwie auch naiv. Dabei hat sie eigentlich nur einen Wunsch, sie will frei sein. Dafür muss sie aber auch Opfer bringen.

Neben Nyxa gibt es noch andere Charaktere in der Geschichte hier. Alle fügen sie sich richtig gut ins Geschehen ein, jeder bringt ganz eigene Dinge mit, die dem Geschehen gut tun.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig toll. Ich bin wieder leicht und flüssig durch das Geschehen hier gekommen, konnte wunderbar folgen und alles nachvollziehen.
Die Handlung hat mich auf Anhieb gefesselt. Es beginnt direkt spannend und die Spannungskurve wird das gesamte Buch über hoch gehalten. Es ist aber nicht nur spannend, die Autorin versteht es auch wunderbar amüsante Szenen ins Geschehen einzubauen. Somit bekommt man Abwechslung, die der Geschichte richtig gut tun.
Ebenfalls erfährt man als Leser auch einiges über verschiedene Mythen. Manche kannte ich bereits, andere waren mir neu und somit auch sehr interessant.

Das Ende ist in meinen Augen genau passend. Es macht zudem extrem neugierig auf Band 2, der hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lässt.

Abschließend gesagt ist „Nyxa 1: Das Erbe von Avalon“ von Dana Müller-Braun ein richtig guter Auftaktband der Reihe, der mich richtig gut einfangen konnte.
Interessante sehr gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, abwechslungsreich und sehr interessant empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.