[Werbung] Die Autorin Kate Lynn Mason im Interview

Vor rund 2 Wochen erst ist der neue Roman „Rockford Legends: ACE“ von Kate Lynn Mason bei Romance Edition erschienen.
Ich durfte ihr ein paar Fragen stellen, ihre Antworten darauf könnt ihr nun hier und jetzt lesen …

Hallo liebe Kate,

ich begrüße dich auf meinem Blog.

(© Kerstin Sonntag / Romance Edition)

Wie geht es dir denn ganz aktuell?
Hallo liebe Manja :-). Mir geht es sehr gut. Ich freue mich riesig, dass mein neues Buch so gut bei meinen Lesern ankommt.

Es soll ja Leser geben, die dich noch nicht kennen. Magst du dich daher bitte einmal ganz kurz vorstellen? Welche 3 Positiven und 3 Negativen Eigenschaften müssen wir Leser unbedingt von dir kennen?
Das mache ich sehr gern! Ich bin verheiratet und lebe mit meiner Familie an der wunderschönen Bergstraße. Meine Geschichten veröffentliche ich seit Anfang 2012.
Ich liebe Pizza, romantische Sonnenuntergänge, das Meer, Tiere und Spaziergänge in der Natur. Der Frühling ist meine liebste Jahreszeit. Bei romantischen Filmen muss ich weinen, einem leckeren Stück Torte kann ich nur schwer widerstehen. Wenn ich nicht schreibe, lese ich leidenschaftlich gern.
Zu meinen Eigenschaften … hm, das ist immer schwer, wenn man sich selbst beschreiben soll. Aber ich versuche es :-).
Ich bin treu, begeisterungsfähig und anderen Menschen gegenüber aufgeschlossen.
Leider bin ich auch ungeduldig, manchmal zu emotional und verträumt :-).

Erst vor Kurzem ist „Rockford Legends: ACE“ bei Romance Edition erschienen. Was war das für ein Gefühl als du dein Buch endlich in den Händen halten durftest?
Wie immer ein überwältigendes Gefühl, wenn das Manuskript, an dem man so lange und liebevoll geschrieben und gefeilt hat, endlich als gedrucktes Buch vor einem liegt. Mit dem tollen sexy Coverbild und der Klappbroschur ist das Buch aber auch ein ganz besonderer Hingucker!

Kannst du vielleicht kurz zusammenfassen worum es im Buch geht?
Da lasse ich doch einfach mal eine liebe Leserin zu Wort kommen :-). „Das Buch beinhaltet alles, was mein Leserherz sich wünscht. Werte, wie Freundschaft und Liebe werden extrem großgeschrieben. Aber auch Mitgefühl, Respekt, Leidenschaft …. Mein Herz konnte sich manchmal gar nicht entscheiden was es selbst empfinden sollte.“ (von einer Kundin/einem Kunden aus Einbeck)

Hier habe ich noch den Klappentext für euch:

Eishockeystar Ace Tremaine ist so heiß, dass selbst die Wüstensonne neben ihm verblasst …
Findet zumindest Studentin India, als sie ihm in der berüchtigten Sportbar Hell’s Kitchen über den Weg läuft. Ace ist nicht nur unfassbar sexy, er hat auch einen gewissen Ruf, und diesen will sich India zunutze machen, um endlich ihre Jungfräulichkeit zu verlieren.
Doch da hat sie die Rechnung ohne Bad Boy Ace gemacht, denn dieser ist aufgrund eines Zwischenfalls auf Bewährung. Kein Alkohol, keine ausschweifenden Partys, keine Frauengeschichten – all das hat ihm genug Probleme eingebracht. Die nächsten Monate will er sich ausschließlich auf seine Karriere konzentrieren. Andernfalls riskiert er, seinen Vertrag und damit seinen Traum von der NHL zu verlieren.
India jedoch denkt nicht daran, ihr Vorhaben aufzugeben. Sie will Ace – und das nicht nur für eine Nacht.

(Quelle: Romance Edition)

Mehr Informationen zum Buch Amazon / Romance Edition
Meine Rezension

Wie kam dir die Idee zu diesem Roman? Und wie lange hat es dann am Ende gedauert bis er so war, wie wir Leser ihn nun kennen?
Ich habe schon immer damit geliebäugelt, eine Eishockey-Romance zu schreiben. Irgendwann war dann die Idee dazu im Kopf und auch die Figuren gleich dazu. Für diese Geschichte habe ich jedoch intensiv recherchieren müssen, denn ich kannte mich mit Eishockey nicht wirklich aus. Auch aus diesem Grund hat es bis zum fertigen Buch dann auch länger gebraucht als gedacht, aber so ist das manchmal. Nicht immer läuft alles nach Plan, das Schreiben ist ja ein kreativer Prozess. 

Wie viel Kate Lynn Mason steckt in deinen Charakteren? Oder lässt du eher äußere Einflüsse mit einfließen?
Die Geschichte und ihre Figuren sind komplett erfunden, aber ich denke, unbewusst lässt jede(r) Autor/in beim Schreiben Dinge in seinen Text miteinfließen, die in ihm stecken oder die er/sie in seinem Leben auf die eine oder andere Weise erfahren hat.

Welchen deiner Charaktere magst du am liebsten? Eher Ace oder ich es doch India? Oder wen ganz Anderes?
Schwierige Frage! Ich möchte immer „Ace“ antworten, aber dann schleicht sich India von hinten an und stiehlt mein Herz. Es ist einfach so, dass ich alle beide sehr liebe, mit all ihren Eigenschaften, Facetten, Fehlern und Stärken. Sie sind mir im Lauf der Geschichte so ans Herz gewachsen, dass ich wirklich nicht wählen könnte. Und ich mag auch gar nicht. Ich denke ich bin in beide Figuren verliebt :-).

Würdest du gerne mal mit deinen Figuren tauschen und ihr Leben erleben wollen?
Vielleicht mal für ein paar Tage? Aber auch wenn ihre Geschichten aufregend sind und stets mit einem Happy End enden, möchte ich doch lieber mein eigenes Leben leben, denn das gefällt mir außerordentlich gut :-).

Wenn „Rockford Legends: Ace“ verfilmt werden würde, wen würdest du gerne in den Hauptrollen sehen?
Also, Tyler Seguin müsste seinen Job als Stürmer bei den Dallas Stars aufgeben und unbedingt die Hauptrolle übernehmen, denn ihn hatte ich beim Schreiben immer vor Augen. Für India würde ich ein Casting veranstalten. Ihre Figur müsste nämlich ein ganz besonderes Mädchen darstellen. Ich hatte zwar ihr „Vorbild“ im Netz gefunden, allerdings nur ein Bild ohne Namen. Tridha Choudhury kommt diesem Bild schon sehr nahe, obwohl sie nicht „meine“ India ist.

Mal eine Frage, die sicherlich jeden brennend interessiert und die du bestimmt schon hundertfach beantwortest hast, ich stelle sie trotzdem …. wie bist du zum Schreiben gekommen? Kam das einfach so oder gab es da einen bestimmten Auslöser für?
Ich liebe Bücher und war als Kind schon die typische Leseratte, die an allen möglichen und unmöglichen Orten ihre Nase in ein Buch gesteckt hat. Ich weiß nicht, wie oft meine Mama ins Zimmer gekommen ist und mich zum Schlafen ermahnt hat, damit ich am nächsten Morgen ausgeschlafen zur Schule gehen konnte. Aber kaum war sie wieder draußen, ging die Taschenlampe unter der Bettdecke an. Und dann wurde heimlich geschmökert.
Und dann erinnere ich mich, dass es da mal ein Buch gab, dessen Ende mir nicht gefiel. Aber da waren zwei, drei leere Seiten am Ende, und ich habe mir einen Stift geschnappt, und das Ende einfach umgeschrieben.  Und so habe ich angefangen, eigene Geschichten zu schreiben. Ich glaube, mit elf oder zwölf entstand meine erste größere Geschichte, angelehnt an Hanni und Nanni, eine Internatsgeschichte. Später habe ich für Schülerzeitungen geschrieben, und Gedichte und Texte für verschiedene Literaturprojekte. Für mich stand irgendwie schon immer fest, dass ich einmal Schriftstellerin werden wollte.

Wie gehst du beim Schreiben vor? Plottest du alles genau durch oder schreibst du eher einfach drauf los?
Sobald die Idee steht, notiere ich mir das Grundgerüst für die Geschichte, danach wird dann geplottet. Allerdings kommt es schon vor, dass sich die Geschichte während des Schreibens noch einmal grundlegend verändert.

Woher nimmst du deine Ideen, deine Inspiration für deine Romane?
Ich hatte zum Glück noch nie Probleme damit „Geschichten zu spinnen“. Das habe ich seit meiner Kindheit getan und auch jetzt fliegen mir die Ideen einfach zu. Das passiert, wenn ich spazieren gehe, oder einen bestimmten Song im Radio höre. Oder während einer Autofahrt oder beim Fernsehschauen … dann driften meine Gedanken ab und auf einmal habe ich eine Geschichte im Kopf, die ich gern schreiben möchte.

Gibt es bestimmte Rituale beim Schreiben? Hast du einen Lieblingsort, wo du gerne schreibst?
Meine Geschichten schreibe ich am liebsten an meinem Schreibtisch in meinem kleinen Dachbüro, wo ich völlig ungestört bin. Oder besser, sein sollte! Denn oft kommen meine Kinder hoch oder auch mein Mann, weil sie irgendetwas von mir wollen :-).

Hast du Tipps gegen Schreibblockaden? Was tust du selbst dagegen?
Richtige Schreibblockaden kenne ich zum Glück gar nicht.

Wie müssen wir uns einen ganz typischen Tag im Leben von Kate Lynn Mason vorstellen?
Unvorhersehbar :-)!
Nach dem Motto: Irgendwas ist immer …
Meist stehe ich früh mit meiner Tochter auf, mache Frühstück und Schulbrote, danach setze ich mich an meinen Schreibtisch. Mein Sohn (wenn er dann mal irgendwann aufgestanden ist :P) macht Frühstück für uns (denn noch hat sein Studium nicht begonnen), danach setze ich mich wieder ans Manuskript, bis es Zeit fürs Mittagessen wird. Dann ist Kochen angesagt, und was eben sonst noch so im Haushalt anfällt, einkaufen, Wäsche waschen. Eventuell Termine mit oder ohne Kinder. Zwischendurch versuche ich, wieder ein wenig zu arbeiten, bis mein Mann nach Hause kommt.

Hast du Hobbys? Wie entspannst du dich neben dem Schreiben?
Ich lese furchtbar gern, eigentlich jeden Abend vor dem Schlafen. Ich höre Musik, gehe gern spazieren und schaue auch hin und wieder einen schönen Film oder eine Serie. Dabei kann ich prima entspannen.

Würdest du dein Leben mit dem heutigen Wissen nochmal leben wollen? Was würdest du dann ändern?
Ich würde mein Leben immer wieder leben wollen. Vielleicht wäre ich gern etwas gelassener, würde von Anfang an darauf vertrauen, dass alles, was geschieht, zum richtigen Zeitpunkt passiert. Aber daran arbeite ich ; -)))

Lass doch mal in die Zukunft schauen … darfst du schon etwas über zukünftige Projekte verraten? Gibt es vielleicht eine Fortsetzung von „Rockford Legends“ mit anderen Protagonisten?
Schön, dass du mich danach fragst, liebe Manja, denn ich habe schon einige Anfragen bekommen, ob es weitere Bände mit den Legends geben wird. Ich selbst habe große Lust, eine Fortsetzung zu schreiben und sobald ich Konkretes sagen kann, werde ich es auf meiner Autorenseite (Homepage) verkünden :-).

Zum Abschluss hast du das Wort. Gibt es etwas, dass du deinen Lesern schon immer mal sagen wolltest?
Wie immer möchte ich mich für eure Treue und Unterstützung bedanken, für Lob, konstruktive Kritik und auch Aufmunterung! Ihr ahnt nicht, wie viel es mir bedeutet, Feedback zu meinen Romanen zu bekommen. Und natürlich hoffe ich, dass ich euch mit meinen Geschichten weiterhin begeistern kann :-)!

Liebe Kate, ich danke dir für deine Zeit und deine Antworten.
Ich danke dir, liebe Manja!

Falls ihr, nach diesem Interview, nun noch mehr Lust auf Romane der Autorin habt und euch „ACE“ nicht ausreicht, dann habe ich hier noch ihre bisher erschienenen Romane bei Romance Edition …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen