Gelesen: „Weil es Liebe ist“ von Christina Lauren

Gelesen: „Weil es Liebe ist“ von Christina Lauren

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2340 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Forever (29. März 2019)
Sprache: Deutsch

»Früher, wenn ich ihm zugehört habe, wie er in der U-Bahn seiner Gitarre pure Magie entlockte, war das immer der Höhepunkt meiner Woche. Jetzt ist er in mein Leben gefegt wie eine Naturgewalt. Wie hätte ich mich nicht in ihn verlieben sollen?«
Holland Bakker ist mit Mitte Zwanzig nicht gerade am Höhepunkt ihres jungen Lebens. Weder in Sachen Liebe noch im Job. Sie verkauft im Broadway-Theater, in dem ihr Onkel erfolgreich Musicals inszeniert, T-Shirts, und auf dem Weg zur Arbeit macht sie täglich einen Umweg, um dem attraktiven und ziemlich talentierten Straßenmusiker Calvin zuzuhören. Es scheint Schicksal, dass er kurz darauf bei ihrem Onkel ein Engagement im Orchester angeboten bekommt. Und Ironie, dass er es aufgrund eines fehlenden Visums ablehnen muss.
Klar, ist Hollands Idee, Calvin zu heiraten, damit er legal in den USA bleiben kann, verrückt. So verrückt, dass Holland das niemals wirklich machen würde. Oder?
(Quelle: Forever)

Das Autorenduo, das sich hinter Christina Lauren verbirgt, war mir nicht mehr unbekannt. Jetzt also stand mit „Weil es Liebe ist“ das neueste Buch auf meinem Leseplan und entsprechend gespannt war ich darauf.
Das Cover hat mit auf Anhieb angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich nach dem Laden auch flott mit Lesen angefangen.

Die hier handelnden Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. Ich empfand sie alle als vorstellbar und die Handlungen waren nachzuvollziehen.
Holland ist eine junge Frau, die mir auf Anhieb sympathisch war. Sie ist selbstlos, setzt sich für andere ein. Das gefiel mir sehr gut und im Handlungsverlauf habe ich sie wirklich ins Herz geschlossen.
Calvin war mir ebenfalls sehr sympathisch. Er wirkte auf mich als glaubhaft und authentisch gezeichnet, wirkte richtig menschlich.

Die Nebenfiguren hier konnten mich ebenso von sich überzeugen. Sie alle passen wunderbar in das Geschehen hier hinein, haben einen festen Platz.

Der Schreibstil hier ist locker und flüssig. Die Autorinnen verstehen es ihre Leser einzufangen und dann auch über das gesamte Geschehen hinweg im Buch zu halten.
Die Handlung empfand ich als sehr schön beschrieben. Es geht hier um viel Gefühl, Emotionen und eben auch Liebe. Ab und an tauchen Steine auf, die überwunden werden müssen, welche die Liebe hier ganz arg gefährden.
Die Autorinnen erzeugen gekonnt Spannung und Dramatik, setzen ganz gekonnt Wendungen im Geschehen und so hat man als Leser eigentlich immer nur einen Wunsch, man möchte erfahren wie es letztlich ausgeht.

Das Ende ist für mich perfekt gehalten. Es macht hier alles rund und passt ganz wunderbar zur Gesamtgeschichte, es macht schlicht und einfach happy.

Abschließend gesagt ist „Weil es Liebe ist“ von Christina Lauren ein Roman, der mich vollkommen für sich gewinnen konnte.
Interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender angenehmer Stil sowie eine emotionale Handlung, die ebenso aber auch Dramatik und Spannung zu bieten hat, haben mir hier richtig tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!