Gelesen: „Das Glück hat viele Seiten“ von Ella Zeiss

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 2569 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Bastei Entertainment (31. Mai 2019)
Sprache: Deutsch

„Bücher berühren die Seele. Sie erden uns und lassen uns gleichzeitig fliegen.“
Ein Laden voller verstaubter Bücher in einem Dorf in der Eifel. Was hat Tante Marlies sich nur dabei gedacht, ausgerechnet Hannah ihr Geschäft zu vererben? Seit zehn Jahren hat sie kein Buch mehr angerührt, und das aus gutem Grund. Zum Glück ist mit dem attraktiven Geschäftsmann Ben schnell ein Käufer gefunden. Alles könnte so einfach sein – würde der örtliche Buchclub sich nicht mit allen Mitteln gegen den Verkauf wehren. Auch Hannah erliegt bald wieder der Magie der Bücher. Rasch entbrennt ein Kampf um die Zukunft des Buchladens, bei dem zwischen Hannah und Ben heftig die Funken fliegen.
(Quelle: Bastei Entertainment)

Die Autorin Ella Zeiss war mir bereits bekannt, unter anderem auch unter zwei anderen Namen. Nun also durfte ich „Das Glück hat viele Seiten“ aus ihrer Feder lesen und entsprechend gespannt war ich darauf.
Das Cover hat mich sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch geladen und denn ging es auch schon los.

Ihre Charaktere hat die Autorin hier sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen integriert. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen und die Handlungen waren für mich nachvollziehbar.
Hannah ist so eine tolle Protagonistin, ich habe sie sehr ins Herz geschlossen. Sie kehrt quasi in die Vergangenheit zurück, in ihren Geburtsort in der Eifel, der gespickt ist mit vielen schmerzhaften Erinnerungen. Damit hat sie noch nicht abgeschlossen. Als Leser merkt man richtig wie es in Hannah arbeitet, wie sie alles verarbeiten möchte.
Aber auch Ben ist sehr gut dargestellt, er wirkte auf mich charmant und sympathisch. Er hat etwas an sich das ein Kribbeln im Bau verursacht.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir sehr gut gefallen haben. Auch die Nebencharaktere sind der Autorin gelungen. Jeder von ihnen fügt sich sehr gut ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und locker. Ich bin gut und flüssig durch die Seiten gekommen, konnte ganz ohne Probleme folgen und alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen zum größten Teil aus der Sichtweise von Hannah. Das passt hier sehr gut, denn so kann man sich als Leser sehr gut in sie hineinversetzen.
Die Handlung konnte mich richtig begeistern, ich habe mich wirklich sehr wohl gefühlt beim Lesen. Es geht hier um die Magie, die Bücher ausüben, die geschaffene Atmosphäre ist einfach total Besonders. Es sind aber auch einige verschiedenen Emotionen vorhanden, es kommen Gefühle auf, es prickelt. Die Autorin schafft hier eine wunderbare Mischung aus all dem, umfasst den Leser und lässt ihn auch nicht mehr los.

Das Ende ist dann in meinen Augen richtig gelungen. Ich empfand es als passend, es schließt alles wunderbar ab und macht das Geschehen hier rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Das Glück hat viele Seiten“ von Ella Zeiss ein Roman, der mich richtig gehend einfangen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender leichter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als gefühlvoll, abwechslungsreich und fesselnd empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Wirklich zu empfehlen!