Gelesen: „Prince of Passion – Henry (Die Prince-of-Passion-Reihe, Band 2)“ von Emma Chase

Broschiert: 352 Seiten
Verlag: KYSS / Rowohlt Taschenbuch (21. Mai 2019)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499273926
ISBN-13: 978-3499273926

Humor, Gefühl und Sexappeal – diese Trilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard bringt all das zusammen. In Band 2 geht es um einen Prinz wider Willen und eine Bibliothekarin aus Leidenschaft.
Mein Name ist Henry. Henry John Edgar Thomas Pembrook, Prinz von Wessco. Man sollte meinen, als Prinz könnte ich tun und lassen, was mir gefällt. Aber weit gefehlt. Neuerdings macht meine Großmutter, die Queen, mir die Hölle heiß. Ich soll verantwortungsvoller werden. Pflichtbewusster. Klüger. Mit anderen Worten: königlicher. Nach dem neuesten Skandal verbannt Großmutter mich auf einen abgelegenen Landsitz. Aber ich habe schon einen Plan, wie ich auch hier für Unterhaltung sorgen kann. Einen verführerischen Plan. Und einen, der wegen einer bücherliebenden jungen Frau, die ich einfach nicht aus dem Kopf bekomme, gehörig daneben geht …
(Quelle: KYSS / Rowohlt Taschenbuch)

Bereits mit dem ersten Teil der Reihe konnte mich Emma Chase richtig begeistern. Nun war ich also gespannt auf „Prince of Passion – Henry“.
Das Cover hat mir wieder richtig gut gefallen und der Klappentext machte mich extrem neugierig. Daher habe ich das Buch auch direkt nach Erhalt begonnen.

Die Charaktere dieses zweiten Teils sind in meinen Augen sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar und realistisch gezeichnet, man kann sich gut in sie hineinversetzen.
Henry ist der jüngere Brüder von Nicholas. Und nachdem dieser auf den Thron verzichtet hat ist er jetzt der Kronprinz, mit allen Verpflichtungen. Henry ist ein richtig humorvoller Typ, er kommt sehr charmant und sympathisch rüber und hat das Herz genau am richtigen Fleck. Nach außen zeigt er sich gerne mal ein wenig hart, doch Henry hat auch eine verletzliche, sehr sanfte Seite. Ich hatte ihn ja bereits im ersten Band absolut gerne gemocht, dieser Eindruck verfestigt sich hier nochmals, mein Leserherz hat Henry auf jeden Fall im Sturm erobert.
Sarah ist doch eher zurückhaltend. Sie hat schon Schlimmes erfahren, das sie doch nachhaltig geprägt hat. Sarah tut sich schwer damit Vertrauen zu fassen, ist eher ruhig und in sich gekehrt. Damit ist sie auch das komplette Gegenteil von Henry, was sie in meinen Augen aber auch zu einer wunderbaren Ergänzung für ihn macht. Ich habe Sarah direkt von Beginn an ins Herz geschlossen, mit ihrer sympathischen Art.

Neben den beiden genannten Charakteren gibt es noch andere Nebenfiguren, die sich wieder sehr gut ins Geschehen einfügen. So trifft man als Leser wieder auf die Queen und natürlich auch auf Nicholas mit seiner Frau Olivia. Ich fand dies sehr schön, denn so erfährt man als Leser auch wie es mit ihnen weitergeht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht zu lesen. Ich habe angefangen und bin dann förmlich durch das Buch gerauscht. Ich wollte immerzu wissen was weiter passiert.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Henry und Sarah. Mir gefiel dies sehr gut, denn so ist man beiden Protagonisten noch viel näher, bekommt so einen sehr guten Einblick in die Gedanken und Gefühle beider.
Die Handlung hat mir wieder verdammt gut gefallen. Bereits „Nicholas“ hatte mir ja verdammt gut gefallen. „Henry“ steht seinem Bruder hierbei in nichts nach. Auch hier geht es wieder um die Royals, um Familie, um Liebe und um einiges mehr. Die Mischung ist einfach rundum gelungen, es macht richtig Spaß dem Geschehen zu folgen.
Es ist einfach eine Geschichte, die wie im Märchen abläuft. Eigentlich ziemlich vorhersehbar und dennoch als Leser lässt man sich fallen und verfolgt alles mit Herzklopfen mit. Es gibt hier auch wieder sehr viele Emotionen und Gefühle, die Autorin versteht es einfach ihre Leser mit ihren Worten gefangen zu nehmen.

Das Ende ist dann in meinen Augen absolut perfekt. Ich empfand es als passend gewählt, es macht das Gesamtgeschehen einfach rund und schließt Band 2 wunderbar ab. Nun freue ich mich schon total auf „Logan“, den dritten Teil dieser Reihe.

Zusammengefasst gesagt ist „Prince of Passion – Henry“ von Emma Chase eine verdammt guter zweiter Teil der Reihe, der mich von Beginn an richtig gefangen nehmen konnte.
Realistisch gezeichnete glaubhafte Charaktere, ein flüssig zu lesender sehr angenehmer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, gefühlvoll, abwechslungsreich und ja einfach absolut stimmig empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Einfach zu empfehlen!

Rezension Band 1 „Prince of Passion – Nicholas“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen