Gelesen: „Tycoon – Dein Herz so nah (Tycoon-Reihe 1)“ von Katy Evans

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 701 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: LYX.digital (31. Januar 2019)
Sprache: Deutsch

Der Eine, den du nie vergisst
Nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern und dem Bankrott des Familienunternehmens liegt Bryn Kellys Leben in Scherben. In New York will sie mit ihrem eigenen Start-up neu anfangen. Doch keiner der möglichen Sponsoren glaubt an ihre Firma. Ihr letzter Ausweg ist der Immobilientycoon Aaric Christos. Er ist erfolgreich, sexy – und Bryns alter Schwarm aus Highschool-Zeiten. Seit zwölf Jahren haben sie sich nicht mehr gesehen, doch das Feuer zwischen ihnen brennt noch so heiß wie früher. Damals war Bryn nicht bereit für ihn, heute braucht sie Aaric für ihr Unternehmen. Ihre Gefühle versinken im Chaos, und sie weiß nur noch eines: Sie muss ihn für sich gewinnen, egal wie …
(Quelle: LYX)

Von Katy Evans kannte ich bereits 3 andere Romane, mit denen sie mich auch wirklich gut unterhalten konnte.
Daher war ich auch sehr neugierig auf „Tycoon – Dein Herz so nah“, dem ersten Band der „Tycoon-Reihe“.
Das Cover gefiel mir wirklich gut und der Klappentext hat mit angesprochen. Daher ging es nach dem Laden auch recht flott los mit Lesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin richtig gut ausgearbeitet. Ich empfand sie als glaubhaft und auch vorstellbar, die Handlungen konnte ich gut nachvollziehen und verstehen.
Bryn ist eine ziemlich Tagträumerin. Dazu ist sie eine starke und selbstbewusste Frau, die ziemlich genau weiß was sie will. Sie schaut immer nach vorne, gibt nicht auf, was mich sehr beeindruckt hat.
Aaric ist ein ziemlicher Bad Boy, der ziemlich an seiner Vergangenheit zu knabbern hat. Sie hat ihn zu dem Mann gemacht der er nun ist. Sein Geschäft führt er hart und kann sich durchsetzen, doch wenn Hilfe gebraucht wird ist er auch da. Im Handlungsverlauf macht er eine ziemliche Wendungen durch, die absolut nachvollziehbar ist.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht. Ich bin so flüssig durch dieses Buch hier gekommen, konnte ohne Probleme folgen und auch alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Bryn und Aaric. Man ist so an beiden sehr nah dran und kann die Gedanken und Gefühle gut nachvollziehen.
Die Handlung hat mir auch gefallen. Es ist eine schöne Liebesgeschichte, die der Autorin hier gelungen ist. Der Leser bekommt hier einiges an Emotionen und Gefühlen, genauso wie Drama vorhanden ist. Allerdings mir fehlte hier doch dieser Funke, dieser Wow-Effekt, der das Buch unvergesslich macht.

Das Ende empfand ich als passend gewählt. Mir hat es gefallen, denn es macht diese Geschichte hier rund und schließt sie sehr gut ab. Jetzt bin ich sehr gespannt auf den zweiten Band „Mogul – Wenn du mich berührst“.

Zusammengefasst gesagt ist „Tycoon – Dein Herz so nah“ von Katy Evans ein wirklich guter Auftakt der Reihe, der mich bis auf Kleinigkeiten auch gut einfangen konnte.
Vorstellbar ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die dramatisch, romantisch und abwechslungsreich gehalten ist, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hier zustimmen