Gelesen: “Bloody Marry Me 3: Böses Blut fließt selten allein” von M. D. Hirt

Achtung:
Dies ist Teil 3 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1874 KB
Verlag: Dark Diamonds (30. Mai 2019)
Seitenzahl der Printausgabe: 337 Seiten
Sprache: Deutsch

**Vampire-Glamour hinter den Kulissen**
Einen Rockstar zu lieben ist schon eine Herausforderung. Doch einen Vampir zu lieben, der Nacht für Nacht Bühnen rund um die ganze Welt bespielt, ist noch mal etwas ganz anderes. Vor allem jetzt, da Holly und Ray sich in die uralte Vampirstadt Vistren begeben. Schließlich bedeutet es nicht nur, dass Holly als einziger Mensch in einer Stadt voll von übersinnlichen und blutdürstigen Wesen leben wird, sondern auch Tür an Tür mit Rays Familie. Doch nichts ist wie es scheint und die Verbindung zwischen ihr und Ray ist außergewöhnlicher, als sie für möglich gehalten hätte…
(Quelle: Dark Diamonds)

Bereits mit den beiden ersten Teilen von „Bloody Mary Me“ konnte mich M. D. Hirt sehr überzeugen. Daher war ich auch extrem gespannt auf „Bloody Mary Me 3: Böses Blut fließt selten allein“ aus ihrer Feder.
Das Cover gefiel mir sehr gut, es passt richtig gut zu den beiden Vorgängern. Und der Klappentext machte mich neugierig, so dass ich das Buch nach dem Laden auch flott gelesen habe.

Die Charaktere waren mir bereits sehr gut bekannt. Mir gefiel es sehr gut das man hier wieder zu ihnen zurückkehrt und ihren Weg weiterverfolgen kann.
Holly und Bay sind nun schon einige Zeit verheiratet, sie haben sich damit angefreundet und kommen gut klar damit. Immer wieder wird man als Leser Zeuge von Romantik zwischen ihnen, nur um dann wieder in die knallharte Vampirrealität katapultiert zu werden. Dieser Spagat gelingt der Autorin richtig gut, es wirkte alles nachvollziehbar und die Entwicklungen, die sowohl Holly als auch Bay durchmachen wirkten auf mich verständlich.

Der Schreibstil der Autorin ist, wie bereits auch in den Vorgängern schon, richtig gut. Ich bin wieder flüssig und leicht durch die Seiten gekommen, konnte problemlos folgen und alles gut verstehen.
Die Handlung selbst knüpft an Teil 2 an. Man sollte die beiden Vorgänger auch gelesen haben, damit man hier wirklich folgen kann.
Und es geht direkt wieder verdammt gut weiter. Einerseits kommt Spannung auf, man findet als Leser aber auch einige romantische Momente vor. Man fiebert als Leser wirklich die ganze Zeit über mit, es passt auch hier wieder alles gut zusammen.

Das Ende ist sowas von gemein, das geht gar nicht. Dieser Cliffhanger ist pure Folter und macht ungeheuer Lust auf Teil 4, der zum Glück bereits Ende Juli erscheinen wird.

Zusammengefasst gesagt ist „Bloody Marry Me 3: Böses Blut fließt selten allein“ von M. D. Hirt eine auf ganzer Linie gelungen Fortsetzung der Reihe.
Charaktere, die bereits gut bekannt sind, sich hier aber wieder immens weiterentwickeln, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend und abwechslungsreich gehalten ist, in der es aber auch einige romantische Szenen gibt, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „Bloody Marry Me 1: Blut ist dicker als Whiskey“
Rezension „Bloody Marry Me 2: Rache schmeckt süßer als Blut“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.