Gelesen: “London Sins – The Decision (London Affair 2)” von Rhyannon Byrd

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3531 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 123 Seiten
Verlag: LYX.digital (1. April 2019)
Sprache: Deutsch

Die schwerste Entscheidung seines Lebens …
Billionär und Playboy Jase Beckett ist das erste Mal in seinem Leben verliebt. Nach einem heißen Wochenende mit Kunststudentin Emmy Reed will er sie nicht gehen lassen. Doch eine Intrige seiner Familie treibt einen Keil zwischen sie, und Emmy kehrt heim nach San Diego. Um sie zurückzuerobern steigt Jase in das nächste Flugzeug. Nur um festzustellen, dass er auch hier vor den Angriffen seiner Familie nicht sicher ist …
(Quelle: LYX)

Schon den ersten Teil der „London Affair“ – Trilogie von Rhyannon Byrd habe ich sehr gerne gelesen. Nun also ging es weiter mit „London Sins – The Decision“.
Das Cover passt wunderbar zum ersten Teil und der Klappentext versprach mir wieder tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden auch direkt los mit Lesen.

Die hier handelnden Charaktere sind sehr gut bekannt. Man kann als Leser hier die Entwicklung der Protagonisten sehr gut nachempfinden und auch die Nebenfiguren weiterverfolgen.
Die Beziehung von Emmy und Jase festigt sich hier merklich. Man merkt richtig wie das Vertrauen und die Anziehung wächst, wie beide sich darauf einlassen.
Doch es ist nicht nur das, Emmy selbst durchläuft auch eine Veränderung. Die stellt sich endlich de Gefühlen, beginnt sie zuzulassen.
Jase verändert sich auch, er wird sensibler und öffnet sich mehr und mehr für seine Umgebung.

Ebenso wie die Protagonisten sind auch die Nebenfiguren wieder sehr gut gelungen. Auch sie wirkten auf mich vorstellbar und realistisch gezeichnet.

Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder toll. Sie hat mich wieder flüssig und gut durch die Seiten ihrer Geschichte geleitet, es ließ sich alles sehr angenehm lesen und eben auch verstehen.
Geschildert wird das Geschehen auch hier wieder aus den Sichtweisen von Emmy und Jase. Man ist also wieder sehr nah an ihnen dran und kann ihnen sehr gut folgen.
Die Handlung knüpft direkt an Band 1 an, daher sollte man die Reihe auch in der angegebenen Reihenfolge lesen. Sie bauen aufeinander auf, nur so ist dann eben auch alles verständlich.
Und es geht dieses Mal richtig spannend weiter. Die Autorin schafft es hier mehr auf die Beziehung der beiden Protagonisten einzugehen. Es geht emotional zu, es prickelt und den Leser erwarten durchaus auch unvorhersehbare Wendungen.

Das Ende ist dann wieder richtig fies. Auch hier findet man einen Cliffhanger vor, so dass man nach dem Beenden direkt zum dritten und abschließenden Teil greift.

Insgesamt gesagt ist „London Sins – The Decision“ von Rhyannon Byrd eine starke Fortsetzung der „London Affair“ – Trilogie, der Band 1 gut toppen kann.
Gut gezeichnete Charaktere, deren Entwicklung hier gut zum Tragen kommt, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die dieses Mal noch spannender und emotionaler und auch noch prickelnder gehalten ist, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

Rezension „London Sins – The Promise (London Affair 1)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.