Gelesen: “Love Melody – Liam (Die Campbells 3)” von Katrin Emilia Buck

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 8477 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 282 Seiten
Verlag: Rosenfeder (23. Juni 2019)
Sprache: Deutsch

Als ein Unbekannter Abigails kleine Tochter beherzt vor einem Unfall mit einem Fahrradkurier bewahrt, kann sie nicht glauben, dass der Schutzengel sich als Liam Campbell entpuppt: von der Presse als Bad Boy verschrien, seit Jahren untergetaucht.
Liam ist nur aus einem Grund nach London zurückgekehrt: um seiner Halbschwester bei der Neueröffnung ihres Geschäfts zur Seite zu stehen. Seit jenem schicksalhaften Morgen, an dem er Abigail Moore buchstäblich vor die Füße fiel, hätte er jedoch noch einen weiteren Grund zu bleiben, denn sie geht ihm nicht mehr aus dem Kopf.
Nur hat er schon einmal auf sein Herz gehört und gebracht hat es ihm nichts als Ärger und Schmerz. Würde es mit Abigail anders sein?
(Quelle: amazon)

Bereits mit den ersten beiden Teilen der „Campbells“ konnte mich Katrin Emilia Buch sehr gut unterhalten. Nun hatte ich auch die Chance den dritten Teil „Love Melody – Liam“ lesen und entsprechend war ich natürlich gespannt auf diese Geschichte hier.
Das Cover hat mich wieder total angesprochen und der Klappentext versprach mir richtig tolle Lesestunden. Daher habe ich das Buch auch nach dem Laden direkt gelesen.

Die hier handelnden Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet und in das Geschehen integriert. Auf mich wirkten sie realistisch gezeichnet, man kann sie sich vorstellen und die Handlungen auch gut verstehen.
Abigail ist eine richtig tolle Protagonistin. Ich mochte sie so gerne von ihrer Art her, sie wirkte auf mich authentisch und lebensnah dargestellt. Wie sie sich durchschlägt, als alleinerziehende Mutter, fand ich beeindruckend.
Ja und Liam ist auch richtig toll. Er wird von der Presse ja eher als Bad Boy bezeichnet, doch er ist so viel mehr.

Die Nebencharaktere passen ebenso sehr gut ins Geschehen hinein. Und für Kenner der beiden ersten Teile gibt es zudem ein Wiedersehen mit Jarred und Alice, was richtig schön ist.

Der Schreibstil der Autorin ist so herrlich locker und leicht, ich bin auch hier wieder richtig flüssig durch die Geschichte gekommen und konnte ganz ohne Probleme folgen. Für mich war alles stimmig und nachvollziehbar.
Die Handlung selbst ist richtig spannend. Es ist zwar der dritte Teil der Reihe, man kann ihn aber ganz ohne Vorkenntnisse lesen, da es immer andere Protagonisten sind.
Ich wurde hier von Beginn an wieder total in den Bann der Geschichte gezogen. Mit jedem Wort mehr wollte ich mehr wissen und am Ende habe ich das Buch dann auch quasi in einem Rutsch fertig gehabt.
Als Leser findet man aber nicht nur Spannung vor, es gibt sehr viele verschiedene Gefühle und Emotionen, die Autorin schafft es zudem auch die nötige Tiefe ins Geschehen einfließen zu lassen. Es ist einfach alles passend und richtig gut.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gut gelungen. Es passt ganz wunderbar zur hier erzählten Geschichte, macht diese rund und schließt sie sehr gut ab.

Zusammengefasst gesagt ist „Love Melody – Liam“ von Katrin Emilia Buck ein richtig schöner Roman, der mich sehr gut einfangen konnte.
Authentisch wirkende Charaktere, ein flüssig zu lesender leichter Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, sehr emotional und voller Gefühl empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension „Love Matters – Jarred (Die Campbells 1)“
Rezension „Love Nest – Alice (Die Campbells 2)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.