Gelesen: “London Sins – The Confession (London Affair 3)” von Rhyannon Byrd

Achtung:
Dies ist Teil 3 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 3553 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 120 Seiten
Verlag: LYX.digital (1. April 2019)
Sprache: Deutsch

Die Geheimnisse seiner Familie bringen nicht nur ihre Liebe in Gefahr, sondern auch ihr Leben …
Zurück in Großbritannien wollen Jase und Emmy um ihre Liebe kämpfen. Doch schnell müssen sie feststellen, dass die Geheimnisse in Jases Familie gefährlicher sind, als sie gedacht haben, und dass die Beteiligten sie um jeden Preis bewahren wollen. Schon bald ist ihr Leben in Gefahr, und sie können sich jetzt nur noch auf sich und ihre Liebe verlassen …
(Quelle: LYX)

Nachdem ich bereits die ersten beiden Teile der „London Affair“ – Trilogie von Rhyannon Byrd konnte mich schon richtig wunderbar unterhalten. Daher war ich auch richtig gespannt auf den Abschluss „London Sins – The Confession“.
Das Cover passt richtig gut zu dem beiden ersten Teilen und der Klappentext versprach mir richtig tolle Lesestunden. Daher gings auch ganz flott mit dem Lesen los.

Die Charaktere dieser Geschichte hier sind bereits gut bekannt. Man merkt als Leser klar wie sich die beiden Protagonisten Emmy und Jase entwickelt haben, wie sie gewachsen sind und wie sich ihre Beziehung gefestigt hat. Sie stellen sich den Dingen, auch wenn sie dadurch einen Rückschlag hinnehmen müssen, und geben nicht auf.
Das gefiel mir wirklich gut, ich habe beide Protagonisten im Handlungsverlauf ins Herz geschlossen, empfand sie als wirklich gut und vor allem vorstellbar dargestellt.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Man merkt richtig gut wie sie sich im Verlauf ihrer Trilogie entwickelt hat. Ich bin auch hier wieder flüssig und sehr gut durch die Geschichte gekommen, konnte ohne Probleme folgen und auch alles nachvollziehen.
Auch dieser dritte Teil wird wieder aus den Sichtweisen von Emmy und Jase geschildert. Mir gefiel dies wieder richtig gut, denn so ist man immer nahe an ihnen dran und kann die Gedanken und Gefühle sehr gut verfolgen.
Die Handlung selbst knüpft an den Cliffhanger aus Band 2 an. Man sollte auch die Vorgänger gelesen haben, da die Teile aufeinander aufbauen und man nur dann wirklich folgen kann.
Auch hier erwartet den Leser wieder Spannung, einiges an Emotionen und Gefühlen sowie erotische Szenen, die sich wieder richtig gut ins Geschehen einfügen. Es passt einfach alles sehr gut zusammen und ist stimmig, vor allem auch weil die Autorin es schafft Wendungen einzubauen, die man so nicht kommen sieht.

Das Ende ist dann ganz nach meinem Geschmack. Es passt wunderbar, macht alles rund und schließt diese Trilogie richtig gut ab. Mich hat es happy gemacht und zufrieden aus der Gesamtgeschichte entlassen.

Kurz gesagt ist „London Sins – The Confession“ von Rhyannon Byrd ein Trilogieabschluss, der mich wieder richtig gut in seinen Bann gezogen hat.
Charaktere, die mir im Handlungsverlauf ans Herz gewachsen sind und deren Entwicklung nachvollziehbar ist, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, dramatisch, emotional und auch erotisch empfunden habe, haben mir auch in diesem 3. Teil wieder wunderbar unterhalten und begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

Rezension „London Sins – The Promise (London Affair 1)“
Rezension „London Sins – The Decision (London Affair 2)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.